• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

     

    Herren I | Bayernliga, 2019/2020
    Spielnummer: 20010103

    Herren I gegen TuS Fürstenfeldbruck II

    am 25.01.2020 um 19:30 Uhr

    Ort: Schulzentrum Ost, Äußere Badstr. 26, 95448 Bayreuth
    Spielart: Saison

     

    „Gewinnen und überzeugen“

    Haspo will gegen Schlusslicht Fürstenfeldbruck II auch das Selbstvertrauen festigen

    Die Ausgangslage ist klar, wenn Haspo Bayreuth in der Männer-Bayernliga am Samstag ab 19.30 Uhr im heimischen Schulzentrum Ost auf das Schlusslicht TuS Fürstenfeldbruck II trifft: Alles andere als ein souveräner Heimsieg wäre ein Dämpfer für die Mannschaft der Trainer Michael Werner und Marc Brückner im Rennen um die Spitzenplätze.

    Auf die leichte Schulter nehmen sollten die Bayreuther die Gäste allerdings nicht. Dass die Drittliga-Reserve durchaus dagegenhalten kann, zeigte sie schließlich schon im Hinspiel. Zur Pause führte Haspo damals nur mit einem Treffer, da gegen die flinken und spielerisch durchaus guten Oberbayern in der Defensive der Zugriff fehlte. Erst eine Leistungssteigerung in Halbzeit zwei führte zum deutlichen 38:28-Auswärtssieg.

    Um auch das Rückspiel ähnlich klar zu den eigenen Gunsten zu entscheiden, wird Haspo eine konzentrierte Leistung benötigen. Entsprechende Ansprüche stellt Michael Werner: „Wir wollen fokussiert und diszipliniert auftreten und nicht nur gewinnen, sondern auch mit der Art und Weise unseres Spiels überzeugen.“ Gerade in Hinblick auf das anschließend anstehende Derby beim Ex-Drittligisten HSC Coburg II würde es guttun, einen überzeugenden Heimsieg einzufahren und damit das Selbstvertrauen weiter zu festigen.

    Den Gästen aus dem Münchner Umland droht nach dem Aufstieg im Sommer der direkte Wiederabstieg in die Landesliga. Wenn sie noch eine Chance auf den Klassenerhalt haben möchten, müssen sie allmählich anfangen zu punkten. Erreichbar ist das Ziel noch allemal, da der Rückstand auf den vermutlich ersten Nichtabstiegsplatz elf, auf dem aktuell der SV Anzing steht, nur vier Zähler beträgt. Gegen die Anzinger holte Fürstenfeldbruck II auch den ersten Punkt. Dabei lag das Schlusslicht beinahe während des kompletten Spiels im Rückstand und erkämpfte sich erst in der Schlussphase das 30:30 in eigener Halle.

    Am meisten aufpassen müssen die Bayreuther wohl auf Benedikt Hagitte im rechten Rückraum. Mit 60 Toren ist er erfolgreichster Schütze bei den Gästen und Elfter der Torschützenliste.

    Personell kann das Bayreuther Trainergespann wahrscheinlich auf den kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich hinter dem Einsatz von Torhüter Nick Tornow steht noch ein Fragezeichen, da er krankheitsbedingt die ganze Woche nicht trainieren konnte. Die jüngste gute Leistung von Robin Hennig beim Sieg in Rimpar lässt aber hoffen, dass sich ein möglicher Ausfall auf dieser Position kompensieren ließe. ds


    Nordbayerischer Kurier vom Freitag, 24. Januar 2020, Seite 25