• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

     

    Herren I | Bayernliga, 2019/2020
    Spielnummer: 20010062

    TSV Friedberg gegen Herren I

    am 17.11.2019 um 16:30 Uhr

    Ort: Halle TSV Friedberg, Hans-Böller-Str. 3, 86316 Friedberg
    Spielart: Saison

     

    Nicht zu verachtende Auswärtsaufgabe

    Haspo-Männer am Sonntag als Spitzenreiter zum robust auftretenden TSV Friedberg

    Die zwei aufeinanderfolgenden Heimsiege taten den Bayernliga-Männern von Haspo Bayreuth gut. Nun geht es darum, die guten Leistungen auch auswärts zu bestätigen. Die Aufgabe, die der Mannschaft der Trainer Marc Brückner und Michael Werner bevorsteht, ist dabei jedoch keineswegs auf die leichte Schulter zu nehmen. Am Sonntag ist Haspo als Spitzenreiter ab 16.30 Uhr zu Gast beim TSV Friedberg.

    Die Schwaben liegen zwar aktuell mit 6:10 Punkten nur auf Rang neun. Dass die Tabellensituation aber auch täuschen kann, zeigte das Kräftemessen mit dem Tabellenelften HT München vor einer Woche, als sich die Bayreuther eine Halbzeit lang sehr schwertaten. Das sieht auch Torhüter Nick Tornow so, der aktuell in starker Form ist: „Wir dürfen uns vom Tabellenstand nicht täuschen lassen, denn in Friedberg ist es immer schwer. Wie zuletzt brauchen wir wieder eine gute Abwehr, die leichte Ballgewinne provoziert und uns Chancen zum Umschaltspiel gibt. Dadurch könnten wir der robusten Friedberger Defensive im Positionsangriff ein Stück weit aus dem Weg gehen.“

    Die Augsburger Vorstädter holten ihre bisherigen Punkte allesamt gegen die drei letztplatzierten Teams der Liga. Allerdings waren die Duelle gegen DJK Rimpar II (31:18), TuS Fürstenfeldbruck II (32:22) und den SV Anzing (30:26) allesamt eine souverän Angelegenheit. Gegen die beiden Drittliga-Absteiger HSC Coburg II (24:32) und Erlangen-Bruck (29:35) unterlagen sie jedoch klar. Gefährlich sind die Gastgeber vor allem im Zusammenspiel mit ihrem Rechtsaußen Karlo Tomic, der mit 44 Treffern nicht nur erfolgreichster Schütze bei den Schwaben ist, sondern auch auf dem vierten Platz der Bayernliga-Torschützenliste liegt. Zudem bringen sie vor allem durch Fabian Abstreiter (34) und Manuel Scholz (37) einiges an Gefahr aus dem Rückraum mit.

    Trainer Michael Werner ist optimistisch

    Trotz der Schwere der Aufgabe, ist im Bayreuther Lager eines klar: Das Ziel heißt Auswärtssieg. „Jetzt gilt es zu zeigen, dass wir die Leistung aus den Heimspielen auch auswärts präsentieren können. Wenn wir es schaffen, wieder so viel Leidenschaft und Engagement auf die Platte zu bringen, dann sehe ich optimistisch in Richtung Sonntag“, sagt Trainer Werner.

    Ein Sieg hätte logischerweise zur Konsequenz, dass man zusammen mit dem HSC Coburg II an der Tabellenspitze bleibt, sofern auch der oberfränkische Rivale gewinnen kann. Die Zweitligareserve ist bereits am Samstag um 19.30 Uhr zu Gast beim starken Tabellendritten VfL Günzburg und hat somit die Gelegenheit, vorzulegen. ds


    Nordbayerischer Kurier vom Freitag, 15. November 2019, Seite 30