• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

     

    Herren I | Bayernliga, 2019/2020
    Spielnummer: 20010046

    Herren I gegen TG Landshut

    am 02.11.2019 um 19:30 Uhr

    Ort: Schulzentrum Ost, Äußere Badstr. 26, 95448 Bayreuth
    Spielart: Saison

     

    Der Dritte trifft auf den Zweiten

    Noch immer ungeschlagene Haspo-Männer erwarten TG Landshut zum Spitzenspiel

    Das Spitzenspiel des siebten Spieltags in der Männer-Bayernliga findet am Samstag um 19.30 Uhr im Schulzentrum Ost statt. Dort hat Haspo Bayreuth als Tabellendritter die TG Landshut zu Gast, die mit nur einem Punkt mehr auf dem zweiten Platz liegt. Mit einem Sieg könnten die Gastgeber also an den Niederbayern vorbeiziehen.

    Dafür wird Haspo aber zweifellos eine bessere Offensivleistung bieten müssen als zuletzt in Waldbüttelbrunn (17:17) mit etlichen Fehlern und Fehlwürfen. Grundstein muss aber wieder eine ähnlich gute Abwehrarbeit sein.

    Das Landshuter Spiel lebt von einem starken Rückraumquartett. Lukas Eichinger, Matthias Müller und Enis Kabashi haben bereits je 31 Treffer erzielt und liegen damit in der Torschützenliste gemeinsam an sechster Stelle. Nicht weit dahinter folgt Daniel Scheibengraber mit 27 Toren auf Rang 13. Darüber hinaus können die Gäste mit Tobias Gretsch auch wieder auf einen weiteren Leistungsträger zurückgreifen, der nach langer Verletzungspause sowohl auf Linksaußen als auch im Rückraum eine Waffe ist.

    Mehrfacher Torschütze in der EM-Qualifikation

    Die eindrucksvollsten Referenzen im TG-Team kann aber schon seit ein paar Jahren Enis Kabashi vorweisen. Schließlich gehört er zum Stammpersonal der Nationalmannschaft des Kosovo, die in der EM-Qualifikation dieses Jahres wiederholt aufhorchen ließ. Neben einem 27:24-Sieg gegen Israel war ein 23:23 gegen Polen geradezu sensationell, und zu beiden Erfolgen trug Kabashi jeweils fünf Tore bei. Bei der 17:28-Niederlage in Nürnberg gegen Deutschland traf der Landshuter zweimal.

    Bis vor einer Woche trug Landshut eine weiße Weste nach Siegen in den ersten fünf Partien. Dabei wurden beim TV Erlangen-Bruck (32:29) und in Waldbüttelbrunn (26:25) auch ausgesprochen schwere Aufgaben gelöst. Zuletzt gab es aber eine 26:32-Heimniederlage gegen den VfL Günzburg.

    Haspo ist dagegen trotz der drei Minuspunkte immer noch unbesiegt. „In Waldbüttelbrunn haben wir uns schwergetan und hier und da die nötigen Prozente vermissen lassen, die es gegen eine solche Abwehr braucht“, sagt Trainer Marc Brückner. „Gegen Landshut wollen wir hier deutlich zulegen.“ Allerdings wird dabei Tom Elschner fehlen, der aufgrund einer Oberschenkelverletzung voraussichtlich mehrere Wochen ausfällt. ds


    Nordbayerischer Kurier vom Donnerstag, 31. Oktober 2019, Seite 30