• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

     

    Damen I | Bayernliga, 2019/2020
    Spielnummer: 20020073

    LiveTicker zum aktuellen Spiel der Damen I

    HC Erlangen gegen Damen I

    am 07.12.2019 um 15:30 Uhr

    Ort: Karl-Heinz-Hiersemann Halle, Schillerstraße 56, 91054 Erlangen
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 17:8

    Ergebnis: 36:20

     

    Auswärts wieder nichts zu holen

    Haspo-Damen beim HC Erlangen sogar mit 20:36 chancenlos

    In fremden Hallen gibt es für Haspo Bayreuth in der Damen-Bayernliga weiterhin nichts zu holen. Beim Tabellenzweiten HC Erlangen gab es im fünften Auswärtsspiel die fünfte Niederlage, und dabei waren die Bayreutherinnen mit 20:36 (8:17) sogar völlig chancenlos.

    Von Beginn an machten die Erlangerinnen ernst und beseitigten bis zur Pause jegliche Unklarheiten bezüglich des Spielausgangs. Zahlreiche technische Fehler auf Bayreuther Seite nutzten die Mittelfränkinnen, bei denen sich Franziska Peschko mit elf Treffern an die Spitze der Torschützenliste (105 Tore) schoss, zu leichten Kontertoren und führten über die Stationen 10:4 und 13:6 schon zur Halbzeit vorentscheidend mit 17:8. „Wir haben uns von Erlangen überlaufen lassen. Gegen das Tempospiel hatten wir nichts entgegenzusetzen“, blickte Haspo-Coach Udo Prediger zurück.

    Das Bild änderte sich auch in Abschnitt zwei nicht. Die Erlangerinnen zeigten weiter eindrucksvoll, dass sie eine Spitzenmannschaft ist, Haspo agierte zu zögerlich und die Verantwortung im Angriff wurde hin und her geschoben. Der Ausfall von Kapitänin Kim Koppold wog schwer, da im Rückraum die Durchschlagskraft fehlte und so zogen die Medizinstädterinnen Tor um Tor davon. In den ersten zehn Minuten des zweiten Abschnitts gelang den Gästen nur ein Treffer und folglich stand ein überdeutliches 9:25 an der Anzeigetafel.

    Über 28:11 und 35:17 brachte Erlangen den 36:20-Heimsieg unter Dach und Fach, während bei Haspo kein Aufbäumen zu erkennen war. Trainer Prediger war im Anschluss unzufrieden und wies dennoch schon auf die wichtige Aufgabe am kommenden Samstag zu Hause gegen den TSV Winkelhaid hin: „Heute war unsere Ballsicherheit und Passqualität nicht bayernligatauglich. Die Niederlage ist auch in dieser Höhe völlig verdient. Jetzt müssen wir den Fokus schnell auf das letzte Heimspiel richten, denn da wollen wir unbedingt noch einmal zwei Punkte holen.“ Mit 10:12 Punkten stehen die Bayreutherinnen weiterhin auf Rang acht und haben mit einem Heimerfolg am kommenden Samstag die Chance, mit einem ausgeglichenen Punktekonto zu überwintern. Zu Hause haben die Haspo-Damen die vergangenen fünf Spiele allesamt gewonnen. ds

    Haspo Bayreuth: Bauer, Goetjes – Löser, Lenhardt, Kutzschmar (4), Kerling (5), Hall (1), Ruckriegel, Lindner (2/1), Eckert (3/1), Zerhusen (1), Duchon (3), Siebert, Wülfert (1).


    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 10. Dezember 2019, Seite 29