• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  •  

    Damen I | Bayernliga, 2019/2020
    Spielnummer: 20020066

    LiveTicker zum aktuellen Spiel der Damen I

    Damen I gegen HSG Fichtelgebirge

    am 23.11.2019 um 17:30 Uhr

    Ort: Schulzentrum Ost, Äußere Badstr. 26, 95448 Bayreuth
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 15:6

    Ergebnis: 29:18

     

    Vorentscheidung zur Pause
    Haspo-Damen besiegen HSG Fichtelgebirge mit 29:18

    Mit einer starken Leistung haben die Bayernliga-Damen von Haspo Bayreuth das Derby gegen die HSG Fichtelgebirge für sich entscheiden können. Das 29:18 (15:6) war auch in der Höhe verdient.

    Die Gäste aus dem Fichtelgebirge konnten nur in den ersten knapp zehn Minuten mithalten, ehe die Haspo-Damen vom 3:3 auf 8:3 (20.) enteilten. Die Gastgeberinnen zeigten in der Defensive eine stabile Leistung und zwangen ihre Gegenspielerinnen immer wieder zu Ballverlusten. Neben den beiden erfolgreichsten Werferinnen Kim Koppold (9/3) und Elena Kerling (7/1), die oft aus dem Rückraum trafen, trugen auch einige Kontertore zum klaren Vorsprung bei. So war bereits zur Pause beim Stand von 15:6 eine Vorentscheidung gefallen, nachdem beim zwischenzeitlichen 14:4 (27.) die erste zweistellige Führung zu Buche gestanden hatte.

    Im zweiten Abschnitt riss die gute Leistung der Haspo-Damen nicht ab. Vom 15:7 erhöhten sie auf 19:7 (40.), womit klar war, dass die Gäste keine Chance haben würden, etwas Zählbares aus dem Schulzentrum Ost mitzunehmen. Die Bayreutherinnen arbeiteten in der Defensive weiterhin gut zusammen und konnten sich auch auf ihre Torhüterin Hanna Bauer verlassen. Die HSG Fichtelgebirge hingegen fand keine Lösungen im Angriffsspiel und sah sich beim Stand von 26:11 (50.) für Haspo dem höchsten Rückstand der Partie gegenüber. Mit fünf Toren hintereinander konnten die Gäste dann zumindest noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben und froh sein, dass das Endergebnis nicht deutlicher als das 29:18 ausfiel.

    Haspo-Trainer Udo Prediger zeigte sich dementsprechend zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Die zwei Punkte sind sehr wichtig. Die Mannschaft hat das heute vor allem in der Abwehr gut gemacht und nach Ballgewinnen schnell umgeschaltet.“ Mit ausgeglichenem Punktekonto von 10:10 steht Haspo Bayreuth weiterhin auf Rang acht und hat erst einmal ein Polster zur Abstiegszone geschaffen.

    Haspo Bayreuth: Bauer, Goetjes – Brahm (1), Kutzschmar (1), Kerling (7/1), Hall (1), Ruckriegel, Lindner (1), Eckert (4), Koppold (9/3) Duchon (4), Siebert, Wülfert (1).

    Quelle: Nordbayerischer Kurier.