• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  •  

    Damen I | Bayernliga, 2019/2020
    Spielnummer: 20020049

    LiveTicker zum aktuellen Spiel der Damen I

    Damen I gegen TSV EBE Forst United

    am 03.11.2019 um 16:00 Uhr

    Ort: Schulzentrum Ost, Äußere Badstr. 26, 95448 Bayreuth
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 13:11

    Ergebnis: 27:24

     

    Stehvermögen wird belohnt

    Haspo-Bayernligadamen können nach 27:24 gegen Ebersberg erst einmal durchatmen

    Am Ende machte es die Mannschaft von Trainer Udo Prediger noch einmal spannend, obwohl sie schon deutlich geführt hatte. Letztlich feierten die Bayernliga-Damen von Haspo Bayreuth einen verdienten 27:24 (13:11)-Heimsieg gegen den TSV Ebersberg.

    Dank des dritten Saisonsieges können die Bayreutherinnen ein wenig aufatmen und stehen nun mit 6:8-Punkten nach sieben Spieltagen auf Rang acht der Tabelle.

    Gegen die Oberbayern, die als Tabellenvorletzter angereist waren, übernahmen die Gastgeberinnen ab Minute fünf das Ruder und stellten vom 2:2 auf eine 5:2-Führung, die bis zur Pause Bestand hatte. Ein deutlicherer Vorsprung wurde nach dem zwischenzeitlichen 10:5 (19.) verpasst.

    Auch nach der Pause gab Haspo weiter den Ton an. Das Team um die erfolgreichsten Torschützinnen Elena Kerling (7) und Kim Koppold (6) fand gegen die Gästeabwehr gute Lösungen und führte eine Viertelstunde vor Schluss scheinbar beruhigend mit 19:14. Doch dann ging die Souveränität verloren. Auch eine Auszeit von Prediger konnte nicht verhindern, dass der Vorsprung binnen fünf Minuten dahin war und die Gäste zum 19:19 ausglichen.

    „Wir haben in dieser Phase zu viele Chancen liegen gelassen und Ebersberg so wieder zurück ins Spiel geholt. Es ist ärgerlich, dass uns das passiert“, sagte Prediger. Zu Gute halten muss man den Haspo-Damen, dass sie in den letzten zehn Minuten nicht auseinanderbrachen, sondern weiter an sich glaubten und die passende Antwort parat hatten. Über 21:19 und 25:22 verdienten sich die Gastgeberinnen den 27:24-Heimerfolg, der mit Blick auf die Tabelle enorm wichtig war. Auch Prediger war sichtlich erleichtert, die beiden wichtigen Punkte eingefahren zu haben: „Wir sind sehr froh, dass wir dieses Spiel für uns entscheiden konnten und den Heimvorteil genutzt haben.“ ds

    Haspo Bayreuth: Bauer, Benz – Kerling (7), Koppold (6/3), Kutzschmar (5), Eckert (4), Duchon (2), Lindner (2), Wülfert (1), Brahm, Dörfler, Hall, Löser, Siebert.


    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 5. November 2019, Seite 30