• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

     

    Damen I | Bayernliga, 2019/2020
    Spielnummer: 20020018

    LiveTicker zum aktuellen Spiel der Damen I

    Damen I gegen HSG Freising-Neufahrn

    am 28.09.2019 um 17:30 Uhr

    Ort: Schulzentrum Ost, Äußere Badstr. 26, 95448 Bayreuth
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 8:8

    Ergebnis: 18:17

     

    Mit starker Mentalität zum ersten Saisonsieg

    Haspo-Damen kommen nach 11:16-Rückstand noch zu 18:17-Erfolg gegen Freising


    Weil sie sich nie aufgaben, drehten die Bayernliga-Damen von Haspo Bayreuth ihre Heimbegegnung gegen die HSG Freising-Neufahrn und schafften im dritten Anlauf durch ein knappes 18:17 (8:8) den ersten Saisonsieg.

    Die erste Halbzeit im Schulzentrum Ost war geprägt von vielen Fehlern und Fehlwürfen sowie guten Abwehrreihen auf beiden Seiten. Das erste Mal absetzen konnten sich die Gäste beim 7:4 (21.), doch Haspo antwortete seinerseits mit einem 3:0-Lauf zum 7:7-Ausgleich (26.). Die Bayreutherinnen ließen sich dabei durch eine mannbezogene Deckung gegen ihre Kapitänin Kim Koppold sehr verunsichern und fanden kein System gegen die Freisinger Verteidigung. Der 8:8-Pausenstand war dennoch leistungsgerecht.

    Der Seitenwechsel tat den Gastgeberinnen dann gar nicht gut, sondern ganz im Gegenteil. Im Angriff hatten sie nach wie vor ihre Schwierigkeiten und in der eigenen Abwehr bekamen sie die stärkste Gästespielerin Christina Schredl nicht in den Griff. Vom 10:10 nach 40 Minuten setzten sich die Oberbayern, angeführt von der letztlich zehnfachen Torschützin Schredl, bis auf 10:15 ab, und beim Stande von 11:16 (49.) sprach herzlich wenig für einen Bayreuther Erfolg.

    Dann jedoch folgte die wohl stärkste Phase der Haspo-Damen in der noch jungen Spielzeit. Die Abwehr stand gut, und dahinter vernagelte Hanna Bauer ihr Tor nahezu. Zudem wurden die eigenen Chancen vorne konsequent genutzt, und so kämpften sich die Gastgeberinnen Tor um Tor heran. Letztlich war es ein sagenhafter 7:0-Lauf, der die 18:16-Führung zur Folge hatte und der Schlüssel war für den nicht mehr für möglich geglaubten Heimsieg. Das zehnte Tor von Schredl wenige Sekunden vor Schluss änderte nichts mehr am Ausgang, und so war Trainer Udo Prediger im Anschluss an die Partie überglücklich: „Die Mädels haben heute eine tolle Moral bewiesen und sich nie aufgegeben. Unser Prunkstück zurzeit ist unsere Defensive, die heute mit ausschlaggebend war, dass wir das Spiel noch drehen konnten.“

    Haspo Bayreuth: Bauer, Goetjes – Duchon (4), Kerling (4/1), Koppold (3), Lindner (3/1), Ruckriegel (2), Hall (1), Kutzschmar (1), Eckert, Lenhardt, Löser. ds


    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 1. Oktober 2019, Seite 28