• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  •  

    Herren I | Bayernliga, 2019/2020
    Spielnummer: 20010116

    Herren I gegen TV Erlangen-Bruck

    am 08.02.2020 um 19:30 Uhr

    Ort: Schulzentrum Ost, Äußere Badstr. 26, 95448 Bayreuth
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 12:8

    Ergebnis: 32:19

     

    Eindrucksvoller Sprung an die Spitze

    Haspo-Männer fertigen Ex-Drittligisten Erlangen-Bruck mit 32:19 ab / Drei Titelanwärter nun gleichauf

    handball

    Haspo Bayreuth hat wieder die Tabellenspitze in der Männer-Bayernliga erobert. Entscheidend dafür war die dritte Saisonniederlage der bisher führenden TG Landshut mit 25:28 beim TSV Lohr. Ebenso bemerkenswert war aber auch die eindrucksvolle Art und Weise, in der die Bayreuther ihre eigene Aufgabe lösten: Den allerdings ersatzgeschwächten Ex-Drittligisten TV Erlangen-Bruck fertigten sie mit 32:19 (12:8) ab.

    Zusammen mit dem VfL Günzburg liegen nun drei Titelanwärter mit je sechs Minuspunkten gleichauf an der Spitze. Haspo führt das Trio aufgrund der weitaus besten Tordifferenz an, aber am Ende wird bei Punktgleichheit der Direktvergleich entscheiden.

    Die Anfangsphase verlief noch etwas schleppend. Die harte Erlanger Defensive stellte Haspo vor eine schwere Aufgabe, und auch die Bayreuther Abwehr war von Anfang an präsent. Erst nach dem 3:3 (10.) kam die Partie etwas in Fahrt. Nachdem der Absteiger, der ohne Spielmacher Philipp Hirning (Kreuzbandriss) und Kreisläufer Mirko Scholten (private Gründe) spielte, hielt noch bis zum 6:5 gut dagegen, ehe sich die Hausherren beim 10:5 (20.) erstmals deutlicher absetzen konnten.

    Wäre Haspo nicht so häufig am Gästetorwart Valentin Naglik gescheitert, der mal für ein Jahr in der Bayreuther A-Jugend spielte, wäre die Pausenführung deutlicher ausgefallen. Das 12:8 war aber aufgrund der besseren Spielanlage und einer wieder sehr gut agierenden Defensive verdient. „Unsere Abwehr war wieder der Grundstein, und auch auf unsere Torhüter ist Verlass“, sagte Trainer Marc Brückner.

    Der zweite Durchgang war dann eine glänzende Vorstellung der Bayreuther. Über 16:10 bahnte sich beim 19:12 (39.) schon eine Vorentscheidung an. Gestützt auf eine sehr starke Defensive, in der sich jeder Spieler voll reinwarf, und auf Torhüter Nick Tornow, der sich nach überstandener Krankheit gleich wieder in hervorragender Form präsentierte, erzielten die Gastgeber Ballgewinne und münzten diese durch gutes Tempospiel in einfache Tore um. Beim 24:16 knapp 13 Minuten vor dem Ende war die Messe dann gelesen, und im nahezu an die Kapazitätsgrenze gefüllten Schulzentrum Ost gab es keine Zweifel mehr, dass Haspo zu Hause ungeschlagen bleiben würde. Bis zum Schluss bauten die spielfreudigen Gastgeber ihren Vorsprung aber weiter stetig aus.

    Trotz des überraschend hohen Sieges, warnten die Haspo-Trainer Michael Werner und Marc Brückner davor, nachzulassen: „Die Leistung war wirklich wieder gut, und die Jungs dürfen das natürlich auch feiern. Dennoch gilt es auch immer wieder daran zu erinnern, dass die Saison noch lang ist. Am nächsten Samstag folgt das unangenehme Auswärtsspiel beim SV Anzing an. Der braucht im Abstiegskampf jeden Punkt.“

    Haspo Bayreuth: Tornow, Hennig – Nicola (4), Baldauf, Schreibelmayer (10/2), Berthold, S. Berghammer (1), Luber, (1), Saborowski (3), Elschner (5), Meyer-Siebert (4), Wopperer (2), Goeritz (2), Klima. ds


    Nordbayerischer Kurier vom Montag, 10. Februar 2020, Seite 25

    Videos gibt es auf YouTube bei: https://www.youtube.com/user/rrbth
    1. Halbzeit: https://youtu.be/sgsR1U9Qn3o
    2. Halbzeit: https://youtu.be/qVxSgMh7ZcA
    Trainergespräch: https://youtu.be/lR1MCMt2jbc