• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

     

    Herren I | Bayernliga, 2019/2020
    Spielnummer: 20010053

    Herren I gegen HT München

    am 09.11.2019 um 19:30 Uhr

    Ort: Schulzentrum Ost, Äußere Badstr. 26, 95448 Bayreuth
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 13:12

    Ergebnis: 29:22

     

    Eines Tabellenführers würdig

    Taktische Problemlösungen und starke Torwart-Leistung: Haspo-Männer besiegen HT München mit 29:22

    Im ersten Auftritt als Tabellenführer der Männer-Bayernliga hat sich Haspo Bayreuth der neuen Rolle würdig erwiesen. In einer über weite Strecken sehenswerten Partie gegen HT München waren einige Schwierigkeiten zu überwinden, doch das gelang so gut, dass der Sieg am Ende mit 29:22 (13:12) sogar deutlich ausfiel.

    Nachdem gestern HSC Coburg II gegen den TSV Lohr ebenfalls mit sieben Toren nachzog (24:17) blieb die kuriose Situation an der Tabellenspitze unverändert: Haspo liegt bei gleichem Punkt- und Torverhältnis weiterhin aufgrund der mehr erzielten Tore an der Spitze.

    Für das erste Problem sorgten die beiden ehemaligen Haspo-Spieler Thomas Schibschid und Friedrich Stoller, die seit kurzem das Trainerduo bei HT München bilden. Sie agierten über die komplette Spielzeit mit einem zusätzlichen Feldspieler anstelle des Torhüters, um die natürlichen Lücken in der offensiven Bayreuther 3:2:1-Abwehr in ständiger Überzahl anzugreifen. In diesem System nahm auch der Ex-Bayreuther Sebastian Schmidt eine wichtige Rolle am Kreis ein, auch wenn er ohne eigenen Torerfolg blieb. Phasenweise spielten es die Landeshauptstädter diesen Vorteil gut aus und bereiteten den Bayreuthern damit Probleme. Allerdings provozierte Haspo auch immer wieder Ballgewinne und war mehrmals mit Würfen auf das leere Gästetor erfolgreich. Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen. Die Führung wechselte in den ersten zehn Minuten wiederholt, ehe Haspo nach dem 7:6 (13.) stets die Nase vorn behielt. Es blieb aber bis zur Halbzeit knapp gegen hartnäckig dagegenhaltende Münchner.

    Im zweiten Abschnitt legte Haspo gleich zwei weitere Tore zum 15:12 zu und behauptete dann über 19:15 bis zum 22:19 (46.) eine beständige Führung von drei bis vier Toren. Entscheidenden Anteil daran hatte die starke Leistung von Torhüter Nick Tornow. Insbesondere beim Stand von 16:13 verhinderte er ein Kippen der Partie, indem er gleich vier klare Münchner Chancen in Folge zunichte machte. Das Zusammenspiel mit seinen Vorderleuten war dann auch die Basis dafür, dass sich die Bayreuther über 24:19 letztlich doch vorentscheidend auf 27:20 (55.) absetzen konnten. In den Schlussminuten knüpfte dann auch noch Robin Hennig im Haspo-Tor nahtlos an die starke Vorstellung seines Kollegen an,und so fiel der verdiente Haspo-Sieg am Ende ein wenig höher aus, als es dem lange Zeit engen Spielverlauf entsprach.

    Die Haspo-Trainer Michael Werner und Marc Brückner zeigten sich im Anschluss zufrieden: „München war ein guter Gegner, der in der Tabelle bisher unter Wert platziert ist. Wir sind stolz auf die Jungs. Sie haben wieder eine überragende Abwehrarbeit geliefert und unsere Torhüter haben zudem dahinter viele Würfe weggenommen.“ Für Übermut bestehe jedoch kein Anlass: Auch in Friedberg erwartet uns wieder eine schwere Aufgabe.“

    Haspo Bayreuth: Tornow (1), Hennig – Nicola (1), Baldauf, Schrei-belmayer (7), Neumann, S. Berghammer (1), Luber (2), Saborowski (8), Fehring (2/2), Meyer-Siebert (2), Wopperer (3), Goeritz (2), Müller. ds


    Nordbayerischer Kurier vom Montag, 11. November 2019, Seite 27