• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  •  

    männliche B-Jugend | Landesliga Nord, 2019/2020
    Spielnummer: 20010022

    TV Erlangen-Bruck gegen Herren I

    am 12.10.2019 um 18:00 Uhr

    Ort: Karl-Heinz-Hiersemann Halle, Schillerstraße 56, 91054 Erlangen
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 16:16

    Ergebnis: 29:29

     

    Haspo beim 29:29 Erlangen mit viel Pech

    Gefühlte Niederlage

    Auch nach Duell mit dem zweiten Drittligaabsteiger stand für die Bayernliga-Herren von Haspo Bayreuth ein Unentschieden auf der Anzeigetafel. Das 29:29 (16:16) beim TV Erlangen-Bruck fühlte sich für die Bayreuther allerdings eher wie eine Niederlage an.

    Nicht nur, dass sie den entscheidenden Ausgleichstreffer der Gastgeber erst in den Schlusssekunden hinnehmen mussten, den Bayreuthern wurde im Anschluss daran auch noch ein möglicher Siegtreffer aberkannt. David Schreibelmayer hatte nach einem schnellen Anwurf zwar ins leere Erlanger Tor getroffen, da Haspo-Trainer Michael Werner aber unmittelbar vorher eine Auszeit beantragt hatte, fand dieser Treffer zurecht keine Anerkennung.

    Haspo mit schlechter Chancenverwertung
    Wie schon gegen Coburg (26:26), wurde den Bayreuthern aber auch die mangelnde Chancenverwertung zum Verhängnis und verhinderte eine höhere zwischenzeitliche Führung. In der ersten Halbzeit konnte sich kein Team nennenswert absetzen. Lediglich beim 10:7 führte Erlangen-Bruck einmal deutlich. Im Anschluss an eine eigene Auszeit glich Haspo allerdings schnell wieder aus (10:10). Bis zur Pause wechselte die Führung noch mehrmals, ehe es mit einem 16:16 in die Kabinen ging. Probleme bereitete den Männern des Trainergespanns Marc Brückner und Michael Werner vor allem Christopher Härtl aus dem linken Rückraum.


    Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Haspo-Defensive deutlich stabilisiert und ließ in den ersten zehn Minuten nur einen Gegentreffer zu. Folge war ein erstmaliges leichtes 20:17-Polster. Erlangen ließ sich jedoch nicht abschütteln und verkürzte auf 21:22 (45.). Kurz darauf nutzten die Bayreuther eine doppelte Überzahl zu einer erneuten 24:21-Führung, ließen jedoch die Chance liegen, diese weiter auszubauen und kassierte stattdessen sogar ein Gegentor. Die Hausherren nutzten hingegen die Gunst der Stunde und glichen beim 24:24 (50.) wieder aus. Haspo legte in der Folge immer wieder vor und war beim 28:26 (55.) wieder auf zwei Treffer enteilt.

    Haspo-Herren nicht abgezockt genug
    In den Schlussminuten ließen die Gäste dann aber die nötige Abgezocktheit ein wenig vermissen und hatten Glück, dass Erlangen beim Stand von 28:28 eine freie Chance zur möglichen Führung liegen ließ. Haspo schaffte noch einmal die Führung, musste jedoch wenige Sekunden vor der Schlusssirene den 29:29-Ausgleich hinnehmen. Der letzte Angriffsversuch brachte nichts mehr ein. Die Bayreuther spielten phasenweise ansehnlichen Handball, mussten sich aber vorwerfen lassen, die zu viele Chancen vergeben zu haben. Somit entsprach der Punkt dem Spielverlauf.

    Haspo Bayreuth: Hennig, Tornow – Saborowski (7), Schreibelmayer (4/2), Fehring (3/2), Meyer-Siebert (3), Nicola (3), Wopperer (3), Baldauf (1), Berghammer (1), Berthold (1), Elschner (1), Goeritz (1), Luber (1).

    Quelle: Nordbayerischer Kurier