• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  •  

    männliche B-Jugend | Landesliga Nord, 2019/2020
    Spielnummer: 20010003

    Herren I gegen SG DJK Rimpar II

    am 14.09.2019 um 19:30 Uhr

    Ort: Schulzentrum Ost, Äußere Badstr. 26, 95448 Bayreuth
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 12:10

    Ergebnis: 22:17

     

    „Eine bärenstarke Abwehr“

    Haspo-Trainer Michael Werner mit der Leistung seines Teams beim 22:17-Auftaktsieg gegen Rimpar zufrieden

    Von David Schreibelmayer

    Einen Auftakt nach Maß in die neue Bayernliga-Saison haben die Herren von Haspo Bayreuth gefeiert. Erkennbar nervös, aber auch mit eine starken Abwehrleistung besiegten die Bayreuther die DJK Rimpar II mit 22:17 (12:10).

    Den besseren Start erwischten die Gäste. Während die Bayreuther vorne verwarfen, war Rimpar erfolgreich und führte nach fünf Minuten mit 3:0. Haspo kämpfte sich jedoch ins Spiel, verkürzte auf 2:3 und lag beim 5:4 (15.) das erste Mal in Front. Zwar legten die Hausherren von nun an stets vor und transportierten die Führung auch bis in die Pause. Im Angriff fehlte jedoch sowohl im Abschluss als auch beim Gang in die Tiefe der gegnerischen Abwehr die letzte Konsequenz. Das 12:10 für Haspo zur Pause war aber verdient.

    Auch in Durchgang zwei lebte die Partie vom Kampf. Die Bayreuther agierten in seiner 3:2:1-Abwehr mit dem agilen Sven Goeritz in der Spitze sehr aggressiv und schlossen immer wieder Lücken. Glück hatten die Gastgeber, als Rimpar beim Stand von 13:12 die Chance auf den Ausgleich nicht nutzte. Die Antwort darauf, waren sieben Minuten ohne Gegentor und ein 3:0-Lauf zum 16:12, das die höchste bisherige Führung darstellte.

    Zusätzlich konnte sich Haspo in der zweiten Halbzeit auf den stark haltenden Robin Hennig im Tor verlassen, der ein ums andere Mal freie Chancen der Gäste vereitelte. In der Schlussviertelstunde hätte es noch einmal eng werden können, wenn Rimpar beim 18:15 auf zwei Tore verkürzt hätte. Doch Bayreuth war nun kaltschnäuzig und ließ in eigener Halle nichts mehr anbrennen. Über 19:15 und 21:16 bauten Haspo seinen Vorsprung noch einmal aus und siegte am Ende verdient mit 22:17.

    Bester Torschütze des Spiels war Tim Fehring mit sieben Treffern, wobei er im Angriff viel Verantwortung übernahm. Auch der sechsfache Torschütze Tom Elschner wusste im ersten Saisonspiel zu überzeugen. Bei den Gästen war Benedikt Gräsl mit ebenfalls sechs Treffern erfolgreichster Torschütze.

    Trotz Startschwierigkeiten und einigen Unstimmigkeiten vor allem im Angriff zeigte sich Michael Werner im Anschluss zufrieden: „Wir sind sehr glücklich darüber, das erste Spiel hier zu Hause gewonnen zu haben. Das wollten wir unbedingt ,und das haben wir nun geschafft“, sagte ein erleichterter Haspo-Trainer und ergänzte: „Es war klar, dass bei weitem noch nicht alles funktioniert, aber gerade in der Abwehr haben wir heute über fast das komplette Spiel eine bärenstarke Leistung gezeigt. Zudem hat unser Team eine starke Mentalität gezeigt und sich durch nichts aufhalten lassen.“

    So waren alle im Haspo-Lager glücklich, die zwei Punkte zum Auftakt eingefahren zu haben. Kommende Woche steht dann das erste Auswärtsspiel an. Dabei geht es am Sonntag (16.30 Uhr) zum Aufsteiger Fürstenfeldbruck II, der zum Start bei der hoch eingeschätzten DJK Waldbüttelbrunn nur knapp mit 21:24 verlor, nachdem es zur Pause 10:10 gestanden und Fürstenfeldbruck eine Viertelstunde vor Ende noch mit 19:17 geführt hatte. Das verdeutlicht einmal mehr, dass diese Bayernliga so ausgeglichen wie schon lange nicht mehr ist und Haspo gut daran tut, den Aufsteiger kommendes Wochenende Hundertprozent ernst zu nehmen.

    Haspo Bayreuth: Hennig, Tornow – Fehring (7/3), Elschner (6), Schreibelmayer (4/2), Wopperer (3), Berghammer (1), Meyer-Siebert (1), Baldauf, Berthold, Goeritz, Klein, Luber, Müller.


    Nordbayerischer Kurier vom Montag, 16. September 2019, Seite 28