• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  •  

    männliche B-Jugend | Landesliga Nord, 2019/2020
    Spielnummer: 20010070

    SG Regensburg gegen Herren I

    am 07.12.2019 um 19:00 Uhr

    Ort: Kerschensteiner-Halle, Alfons-Auer-Str. 24, 93053 Regensburg
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 13:9

    Ergebnis: 23:23

     

    Punktgewinn nach wechselhaftem Spiel

    Haspo erkämpft sich 23:23 in Regensburg und behauptet die Tabellenführung

    Dank eines hart erkämpften 23:23 (9:13)-Unentschiedens bei der heimstarken SG Regensburg hat Haspo Bayreuth seine Spitzenposition in der Bayernliga verteidigt. Die Bayreuther führen das Tableau nun wieder punktgleich mit den an diesem Spieltag siegreichen Teams aus Günzburg (36:25 gegen Anzing) und Landshut (35:29 in Friedberg) an.

    Dem Spielverlauf entsprechend fiel auch das Fazit der Bayreuther Verantwortlichen aus. „Mit der ersten Hälfte können wir gar nicht zufrieden sein. Das war die wohl bisher schwächste Halbzeit der Saison. Nach der Pause haben wir eine gute Moral gezeigt und an uns geglaubt und daher den Punkt auch verdient“, bilanzierte Haspo-Trainer Michael Werner diese für seine Mannschaft so wechselhafte Partie.

    Im ersten Abschnitt fanden die Bayreuther nie so richtig in die Partie. Sie warfen einige Bälle leichtfertig weg und zeigten sich im Angriffsspiel gegen die physische Abwehr der Hausherren zu ideenlos. Die Regensburger hingegen nutzten die Fehler der Gäste und schalteten immer wieder schnell um. Von diesem guten Umschaltspiel ließ sich die Haspo ein wenig beeindrucken. Die Gäste wirkten selbst ein wenig gehemmt und ließen das eigene Tempospiel fast gänzlich vermissen. Zwar war bis zum 8:8 nach 20 Minuten noch alles ausgeglichen. In den letzten zehn Minuten gelang den Bayreuthern dann aber nur ein weiterer Treffer vom Sieben-Meter-Strich. Somit entsprach der 13:9 Pausenstand den Spielanteilen.

    Der ungeschlagene Spitzenreiter bewies dann aber Moral. Zwar lief in der Offensive weiterhin nicht alles rund, jedoch gelang es nun besser, aus Ballgewinnen schnell umzuschalten und etwas mehr Tempo ins eigene Spiel zu bringen. Haspo tat alles, um den Rückstand zu egalisieren, scheiterte jedoch auch mehrmals an den eigenen Nerven. Regensburg agierte nun vermehrt mit dem siebten Feldspieler, wovon die Gäste, die nach Ballbesitz gleich zweimal neben das leere Tor warfen, nur bedingt profitierten.

    Einzige Gäste-Führung beim 23:22

    Daher dauerte es bis zur 50. Minute, ehe beim 19:20 der Anschluss gegen die bis dato zu Hause verlustpunktfreien Hausherren hergestellt war. Fünf Minuten vor Schluss markierte Haspo den 21:21-Ausgleich und gut zwei Minuten später stand sogar die erste und einzige Gäste-Führung der Partie (23:22) auf der Anzeigetafel. Nun durften die rund 50 Haspo-Schlachtenbummler sogar auf einen Auswärtssieg hoffen.

    Nach dem Gegentreffer zum 23:23 vergaben die Gäste allerdings die Chance auf die erneute Führung, und Regensburg hatte mit dem letzten Angriff alle Trümpfe in der Hand. Haspo aber verteidigte gut und machte den verdienten Auswärtspunkt perfekt.

    Haspo Bayreuth: Hennig, Tornow – Nicola (3/1), Müller, Schreibelmayer (4/1), Neumann, Berthold, Berghammer, Luber (1), Saborowski (7), Fehring, Meyer-Siebert (3), Wopperer, Goeritz (5).ds


    Nordbayerischer Kurier vom Montag, 9. Dezember 2019, Seite 22