• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  •  

    männliche B-Jugend | Landesliga Nord, 2019/2020
    Spielnummer: 20010066

    Herren I gegen TG Heidingsfeld

    am 23.11.2019 um 19:30 Uhr

    Ort: Schulzentrum Ost, Äußere Badstr. 26, 95448 Bayreuth
    Spielart: Saison

    Vorbericht lesen

    Halbzeitergebnis: 15:10

    Ergebnis: 27:23

     

    Souverän die Tabellenspitze verteidigt

    Haspo Bayreuth bleibt auch nach zehn Bayernliga-Spieltagen unbesiegt: 27:23 gegen Aufsteiger Heidingsfeld

    Haspo Bayreuth bleibt auch nach dem zehnten Spieltag in der Herren-Bayernliga als einzige Mannschaft unbesiegt: Der Spitzenreiter untermauerte seine Position mit einem souveränen 27:23 (15:10)-Heimerfolg gegen den vor der Saison hoch gehandelten Aufsteiger TG Heidingsfeld. Es war der vierte Sieg des Teams der Trainer Marc Brückner und Michael Werner in Serie.

    Der Tabellenführer startete gut und sorgte von Beginn an für klare Verhältnisse. Nach gut fünf Minuten stand es schon 3:0 und beim 10:2 nach einer Viertelstunde schien sich ein Kantersieg anzudeuten. Die hohe Führung konnten die Hausherren bis zum 14:6 konservieren, ehe sich einige Unkonzentriertheiten ins Angriffsspiel einschlichen und die Gäste dies zu ihren Gunsten nutzten. Die Pausenführung hätte deutlich höher als 15:10 ausfallen können.

    Obwohl Haspo sich ein paar Nachlässigkeiten erlaubte, kam der Heimerfolg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Vom 15:11 setzte sich der Klassenprimus wieder auf 21:13 (41.) ab, und auch als die Unterfranken noch einmal auf 18:23 (49.) verkürzten, ließ Haspo nichts mehr anbrennen. Spätestens das 26:18 gut fünf Minuten vor Ende war dann die endgültige Vorentscheidung. Insgesamt war es eine durchschnittliche Partie mit einer Bayreuther Mannschaft um die beiden erfolgreichsten Torschützen Paul Saborowski (8) und David Schreibelmayer (7), die den Sieg von der ersten Minute an unbedingt wollte und keine Zweifel an einem weiteren Erfolg aufkommen ließ. Wieder einmal gut aufgelegt zeigte sich Nick Tornow im Haspo-Gehäuse. Er vereitelte schon in der Anfangsphase einige gute Chancen der Gäste und war wieder einmal einer der Garanten für die zwei Punkte. Im Zusammenspiel mit Tornow agierte die Abwehr auch wieder gewohnt aggressiv und offensiv. Ballgewinne konnten oftmals durch Kontertore vergoldet werden.

    Trainer Michael Werner sagte im Anschluss: „Die Jungs haben das heute gut gemacht, mit super Einsatz und Engagement. Die Abwehr stand vor allem in der Anfangsphase sehr gut und war der Grundstein für den verdienten Sieg. Das spielfreie Wochenende kommt uns jetzt ganz gelegen, um ein wenig zu regenerieren. Im Anschluss wollen wir wieder angreifen.“

    Die nächste Aufgabe führt den Spitzenreiter in die Fremde: In zwei Wochen geht es zur SG Regensburg in die Oberpfalz. Die Domstädter sind zu Hause noch ohne jeden Punktverlust und schlugen dort sogar den Drittligaabsteiger HSC Coburg II mit 25:24, Haspo ist also gewarnt. ds

    Haspo Bayreuth: Hennig, Tornow – Nicola (1/1), Müller, Schreibelmayer (7), Neumann (1), Berthold (2), Berghammer (1), Luber (1), Saborowski (8), Fehring, Meyer-Siebert (1), Wopperer (4), Goeritz (1).


    Nordbayerischer Kurier vom Montag, 25. November 2019, Seite 25