• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Termine

    Remis zum Testspielstart

    04.09.2020

    Haspo mit 20:20 gegen Erlangen-Bruck

    Im März hatte Männer-Bayernligist Haspo Bayreuth sein letztes Punktspiel absolviert und war in Folge der Quotientenregelung in die dritthöchste Spielklasse aufgestiegen. Erster Gegner der Testspielreihe vor dem Punktspielstart war nach fast halbjähriger Spielpause der Bayernligist TV Erlangen-Bruck. Am Ende stand für die Mannschaft des neuen Trainergespanns Mathias Bracher und Nicholas Cudd ein 20:20 (12:9)-Unentschieden zu Buche.

    Die Partie fand im Schulzentrum Ost ohne Zuschauer und mit einem den Corona-Richtlinien entsprechenden Hygienekonzept statt. Trotz der ungewohnten Atmosphäre war im Nachbarduell zeitweise ordentlich Feuer drin, was einige Zweiminutenstrafen belegen.

    Die Bayreuther präsentierten sich in der ersten Halbzeit in der Defensive aggressiv und machten den Medizinstädtern das Leben schwer. Vom 2:0 an legten die Bayreuther vor und führten zur Pause führten verdient mit 12:9. „Insgesamt kann man mit diesem ersten Testspiel zufrieden sein. Alle Spieler haben Spielanteile bekommen und wir haben einige Dinge ausprobiert, sodass das Ergebnis von vornherein zweitrangig war“, fasste Bracher im Anschluss zusammen. Zudem hatte Haspo einige Ausfälle wegzustecken.

    Mit Kapitän Paul Saborowski (Urlaub), Tom Elschner (verletzt) und Johannes Ruoff (Fortbildung) war keiner der drei Linkshänder an Bord. Des Weiteren fehlten Tobias Gretsch (verletzt), Lars Baldauf (Urlaub) und Henri Dittmar (Fortbildung). Im Tor fehlte Clemens Rein (angeschlagen). Dafür kam Tizian Braun zu seinem Debüt im Haspo-Trikot, Nick Tornow durfte pausieren.

    Für Linksaußen Tobias Scheel war es die Premiere im Haspo-Dress und Tim Herrmannsdörfer streifte sich ebenfalls nach einjähriger Verletzungspause wieder das Bayreuther Jersey über. Nach der Pause wurde der Vorsprung bis auf 18:14 ausgebaut. In der Schlussviertelstunde ließ Haspo jedoch die Durchschlagskraft vermissen, sodass Erlangen-Bruck noch ausgleichen konnte.

    Doppelaufgabe am Wochenende

    Am kommenden Wochenende geht es für die Oberfranken nahtlos weiter. Am Samstag gastieren sie bei der zweiten Mannschaft des SC DHfK Leipzig (3. Liga Nordost) und am Sonntag steht ein Gastspiel beim HC Burgenland (3. Liga Nordost) an. Dabei steht ein Wiedersehen mit dem langjährigen Haspo-Kapitän Hannes Zerrenner an, der mittlerweile bei den Burgenländern spielt, die in Naumburg an der Saale beheimatet sind.

    Bracher blickt gespannt auf die beiden Partien: „Das werden zwei richtige Gradmesser für uns gegen zwei Drittligateams. Da werden wir einen guten Eindruck bekommen, wo wir im Vergleich stehen.“ Sicherlich wieder mit dabei sein werden Saborowski und Tornow. ds


    Nordbayerischer Kurier vom Freitag, 4. September 2020, Seite 23