• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Rückblick auf den 22. Spieltag der 3. Liga (Frauen Ost)

    24.03.2015

    Entscheidung im Titelrennen vertagt.

    Eine frühzeitige Entscheidung im Rennen um die Meisterschaft in der 3. Bundesliga Ost der Damen ist vorerst abgewendet. Dafür sorgte die zweite Mannschaft des Bundesligisten HSG Blomberg-Lippe, die Spitzenreiter SG Kirchhof mit 29:27 (14:12) die dritte Saisonniederlage beibrachte. Neben Gordana Mitrovic (11/3) aus dem Erstligakader hatte Leoni Oehme (9) den größten Anteil daran, dass die Gastgeberinnen vom 8:7 (18.) bis zum 24:24 (51.) ständig in Führung lagen und auch den 26:27-Rückstand in den verbleibenden viereinhalb Minuten noch einmal drehen konnten. Die rumänische Nationalspielerin Joana Mihai (11/3) führte wieder die Torschützenliste der SG Kirchhof an.

    Der Tabellenzweite HSV Marienberg (Kalasauskaite 8) nutzte die Gelegenheit, um den Rückstand zur Spitze mit 31:20 (17:13) beim MTV Rohrsen (Schostag 11/2) auf fünf Punkte zu verkürzen. Wie berichtet, beseitigten die Sachsen damit auch die letzten rechnerischen Zweifel am Klassenerhalt von Haspo Bayreuth.

    Noch klarer gewann der Tabellendritte Germania Fritzlar, der am Samstag in Bayreuth zu Gast ist (17.30 Uhr). Die Hessen (Meyfarth 8/5) trumpften gegen Union Halle (Speckmann 5) mit 34:16 (19:12) auf.

    Im Abstiegskampf wahrte Schlusslicht HSV Minden-Nord (Woebking 9/3, Schuck 8) seine kleine Chance mit 33:28 (17:15) gegen Bad Salzuflen (Jacobkersting 8, Giuruki 7).

    Wertvoll war auch der Punktgewinn der HSG Osterode mit 25:25 (14:12) gegen den HC Salzland (Jäger 9). Die Gastgeberinnen führten sogar bis zum 23:21 (56.), kassierten dann aber drei Tore in Folge und retteten den Punkt erst 18 Sekunden vor Schluss durch Patricia Puskasova (9).

    es
    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 24. März 2015