• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Rückblick auf den 20. Spieltag der Herren-Bayernliga

    10.03.2015

    Rumpfteam verpasst große Überraschung:

    Es wäre die größte Überraschung des 20. Spieltags in der Herren-Bayernliga gewesen: Ohne die Toptorschützen Jiri Smolik (verletzt) und Björn Kreyßig (verhindert) sowie den Ex-Bayreuther Benjamin Funke (Urlaub) brachte der HC Sulzbach (11.) den haushohen Favoriten DJK Waldbüttelbrunn (2.) mit 22:23 (11:12) an den Rand einer Niederlage.

    Eine Woche nach dem 18:39-Debakel in Bayreuth kamen die Sulzbacher zwar nur mühsam und mit großem Kraftaufwand zu ihren Toren, aber davonziehen ließen sie den Favoriten nie. Das lag einerseits am bärenstarken Daniel Heimpel im Sulzbacher Tor, andererseits am Leichtsinn der etwas unmotiviert wirkenden Gäste. Vor allem das Rückraum-Duo Toni Kreyßig (6 Tore) und Florian Funke (4) hielt bis zum 19:20 (49.) den Anschluss. Dann verhalf DJK-Torwart Matjas Varga den Unterfranken zu einer 23:20-Führung (56.), die sie ins Ziel retteten.

    So rutschten die Sulzbacher trotz der guten Leistung auf den elften Platz, der am Ende wahrscheinlich den Abstieg bedeutet – punktgleich mit der TG Landshut, die mit 28:28 beim Schlusslicht TSV Friedberg II einen wertvollen Zähler verschenkte. Deutlichen Abstand zur Abstiegszone demonstrierte dagegen der TSV Unterhaching mit der Höhe des 38:17-Derbysiegs gegen den TSV Ismaning (13.), bei dem Tabellenführer SV 08 Auerbach am kommenden Samstag zu Gast ist. Unter der Regie des herausragendes Spielmachers Martin Dauhrer (3) kamen die Hachinger nicht zuletzt über die Ex-Bayreuther Thomas Schibschid (10/5) und Wilhelm Becker (4) zu regelmäßigen Treffern.

    Ein wichtiger Sieg gelang auch dem kommenden Gast von Haspo Bayreuth (Samstag, 15 Uhr, Schulzentrum Ost): DJK Rimpar II gewann das Duell der Zweitliga-Reserven gegen HSC Coburg II mit 27:26 (11:12). Der Endstand markierte dabei die einzige Führung für die Gastgeber (Schömig 13/5) im ganzen Spiel.

    berg
    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 10. März 2015