• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Rückblick auf den 13. Spieltag der 3. Liga (Frauen Ost)

    16.12.2014

    Nationalspielerin in der 3. Liga.

    Wie eine Europameisterschaft die 3. Liga beeinflussen kann, zeigte das Vorrundenfinale in der Gruppe Ost: Der HC Leipzig nutzte die spielfreie Zeit der Bundesliga, um fünf junge Spielerinnen aus dem Profikader in der zweiten Mannschaft einzusetzen. Am lockeren Sieg gegen HSG Hannover-Badenstedt (Rast 7/5, Pichlmeier 6/1) mit 39:27 (23:13) waren somit vier Junioren-Nationalspielerinnen beteiligt (Hertlein 9/1) und sogar eine 27malige A-Nationalspielerin: Anne Hubinger im rechten Rückraum begnügte sich mit zwei Toren.

    Den überraschendsten Punktgewinn in der unteren Tabellenhälfte errang aber Union Halle mit 30:30 (16:16) gegen den zweitplatzierten HSV Marienberg, der allerdings nur mit neun Spielerinnen antreten konnte (Kalasauskaite 7). Vor allem dank der überragenden Sina Speckmann (12) lagen die Gastgeberinnen sogar noch zwei Minuten vor dem Ende der völlig ausgeglichenen Partie mit 30:28 vorn.

    In einem direkten Duell zwischen abstiegsbedrohten Teams setzte sich die HSG Osterode beim TSV Hahlen (Niemann 6) unerwartet klar mit 31:21 (14:11) durch. Die Gäste (Seegers 8/3) führten durchgehend, setzten sich aber erst mit fünf Toren in Folge zum 28:18 (54.) entscheidend ab.

    Anhaltenden Aufwärtstrend beweist Handball Bad Salzuflen nach einem Start mit nur zwei kampflos gewonnenen Punkten in den ersten fünf Spielen. Beim HC Salzland (Farken 5, Sachse 5) gelang dem Team um Kateryna Lippert (7) ein Sieg mit 30:26 (13:14).

    An der Spitze hatte die SG Kirchhof (Mihai 9/3) überraschend Mühe, gegen den Tabellenvorletzten HSV Minden Nord (Woebking 10/3) mit 25:20 (12:8) den zwölften Sieg in Folge zu feiern. Nach 40 Minuten lag der hohe Favorit mit 15:19 zurück, ehe er zehn Tore in Folge erzielte.

    Sicherer wirkte der Arbeitssieg von Germania Fritzlar (Kleinmann 6) mit 25:21 (14:10) bei HSG Blomberg-Lippe II.

    es
    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 16. Dezember 2014