• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Ivonne Ruoff bekommt Ehrenamtspreis des BHV

    16.12.2014

    Nur eine Person pro Bezirk bekommt in jedem Jahr den Ehrenamtspreis des Bayerischen Handballverbandes (BHV) für langjährige und herausragende Vereinsarbeit, und innerhalb Oberfrankens ging diese Auszeichnung diesmal an Haspo Bayreuth: Ivonne Ruoff erhielt den Preis beim zurückliegenden Heimspieltag der Haspo-Mannschaften aus der Hand der stellvertretenden BHV-Bezirksvorsitzenden für den Fachbereich Jugend, Sabine Schreiner-Marr (Weitramsdorf), von der sie auch beim Verband vorgeschlagen worden war.

    Vor zehn Jahren begann Ivonne Ruoff mit der Nachwuchsarbeit, als sich ihr Sohn Johannes im Alter von fünf Jahren für Handball entschied. Diesen Jahrgang begleitete sie als Betreuerin und Trainerin durch alle Altersklassen (seit dem Gewinn der oberfränkischen D-Jugend-Meisterschaft im Gespann mit Tobias Niessner) bis zur heutigen B-Jugend, in der Ruoff junior als Bayernauswahl-Spieler eine tragende Rolle spielt. „Aber die Minis haben mich nicht mehr losgelassen“, sagt die 39jährige. „Das mache ich immer noch.“

    Mit Trainerschein und Schiedsrichterprüfung hat die ursprüngliche Quereinsteigerin längst auch ihre fachlichen Grundlagen auf Expertenniveau gebracht: „Einen Übungsleiterschein hatte ich vorher schon – allerdings für Mutter-und-Kind-Turnen.“ Nebenbei bemerkt: Auch das macht sie heute immer noch (beim Haspo-Stammverein BSV 98). Diese Form der Würdigung ihrer Arbeit hat Ivonne Ruoff trotz allem völlig überrascht, zumal sie bis zur Ehrung überhaupt nichts davon wusste. „Ich war völlig geplättet“, sagt sie lachend. „Und ich freue mich wahnsinnig darüber!“

    es
    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 16. Dezember 2014

    Hier gibt es ein kleines Video von der Preisverleihung:
    http://youtu.be/b7j4bihQnRQ