• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Termine

    Rückblick auf den ersten Spieltag der Herren-Bayernliga

    16.09.2014

    Nach Kantersieg gleich an der Spitze: Coburger Reserve überrollt den Haspo-Gast TSV Ismaning mit 28:18.

    Ein Ausrufezeichen setzte zum Saisonauftakt der Bayernliga die Reserve des Zweitligisten HSC Coburg: Die Nordoberfranken überrollten den TSV Ismaning – am kommenden Samstag um 19:30 Uhr zu Gast bei Haspo Bayreuth – mit 28:18 und setzten sich gleich an die Spitze des Feldes.

    Für die neuformierten Gastgeber waren die Vestestädter von Beginn an eine Nummer zu groß. Außerdem mussten die Münchner Vorstädter neben den zahlreichen Abgänge von Leistungsträgern auch noch den Ausfall gleich dreier wichtiger Spieler verkraften. Die im Vergleich zur letzten Saison enorm verstärkten Gäste zeigten der Konkurrenz gleich auf, dass mit dem HSC zu rechnen sein wird. Bis zum 3:3 (7.) hielt das Ismaninger Rumpfteam noch mit, danach überrollten die Coburger ihren Gegner. Der Routine des ehemaligen Zweitliga-Spielers Jan Kästner und der Treffsicherheit von Hajek Karapetjan hatte der TSV kaum etwas entgegenzusetzen.

    Ein ehemaliger Haspo-Spieler wurde zum Matchwinner. Julian Ruckdäschel war zwar ansonsten noch kaum ein Faktor im Unterhachinger-Spiel, doch in den Schlusssekunden stellte er mit einem Gegenstoßtreffer den 32:31-Endstand gegen den stark eingeschätzten TSV Haunstetten her. Vor einer stimmungsvollen Kulisse kamen jedoch die Schwaben besser ins Spiel. Erst nach fünf Minuten war es mit Willi Becker ein weiterer Ex-Haspo-Spieler, der den ersten Treffer für die Gastgeber markieren konnte (1:2). Vor allem Torwart Christoph Schwarz war es zu verdanken, dass sich die Münchner in der Folge mit 8:5 (17.) leicht absetzen konnten. Viele Undiszipliniertheiten verhinderten jedoch eine noch deutlichere Führung. So mussten Kreisläufer Johannes Borschel und Ex-Haspo-Spieler Thomas Schibschid eine Strafzeit wegen Meckerns absitzen. Das nutzten die Gäste, um wieder auf 8:7 (21.) heranzukommen. Nach der Pause war es Schibschid, der die Hachinger wieder zurück in die Spur führte. Er war nun nämlich kaum mehr von der Gäste-Abwehr zu stoppen und sorgte beim 22:19 (41.) fast im Alleingang für die erneute Drei-Tore-Führung. Bis zum 26:25 (51.) waren die Hausherren in Front, ehe die nie aufsteckenden Gäste Oberwasser bekamen. Beim 29:31 (57.) setzte wohl kaum einer noch auf einen Heimsieg. Doch beim 31:31 bei einer Restspielzeit von 30 Sekunden schlug dann Ruckdäschels Stunde. Haunstetten schloss überhastet ab und den darauffolgende Gegenstoß verwandelte Ruckdäschel sicher. Ein direkter Freiwurf verfehlte das Unterhachinger Tor weit und sorgte für einen letztendlich glücklichen Auftaktsieg der Hausherren.

    TSV Friedberg II – SV Anzing 19:25 (12:11):
    Tore für Friedberg II: Knittl (7/2), Grobe (5), Hartl (3), Kurtenbach (2), Basch, Heekeren (je 1);
    für Anzing: Ball (7/5), M. Limbrunner (5), Max Haberthaler (3), J. Limbrunner, Hoffmann, Mat. Haberthaler, Fischer (je 2), Mayer, Bamberger (je 1).

    TSV Unterhaching – TSV Haunstetten 32:31 (13:11):
    Tore für Unterhaching: Schibschid (8/1), Dauhrer (6), Borschel (6/2), Bouasker (5/3), Becker (3/1), Kottmeir, Batzer, Schulze, Ruckdäschel (je 1);
    für Haunstetten: Tischinger (10), Horner (9/2), Smotzek, Schnitzlein (je 3), Volmering, Schaudt (je 2), Wiesner, Albrecht (je 1).

    TG Landshut – DJK Waldbüttelbrunn 31:36 (15:16):
    Tore für Landshut: Abeltshauser (9/4), Hueber (8), Böhner, Gretsch (je 4), Axthaler (3), Reitmeier (2), Kraus (1).

    TSV Ismaning – HSC 2000 Coburg II 18:28 (8:17):
    Tore für Ismaning: Bessler (4), Eberle, Nortz (je 3), Kellner, Neubauer (je 2), Pohl, Wittmann, Stumpf, Geserer (je 1).

    HC Erlangen II – HC Sulzbach 29:28 (13:13):
    Tore für Erlangen II: Halota (10/2), Wunder (5), Schletterer (4), Hayn (3), Pelka (3/1), Bayer (2), Bissel, Gleitze (je 1);
    für Sulzbach: T. Kreyßig (7), Smolik (7/1), Laugner (6), Forster (4), B. Kreyßig, Funke (je 2).

    berg
    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 16. September 2014