• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Termine

    Neuland

    13.09.2014

    Kommentar von Eberhard Spaeth.

    Bad Salzuflen. Das klingt aus oberfränkischer Perspektive nicht sofort nach einer sportlichen Hochburg. Trotzdem ist der Auftritt von Handball Bad Salzuflen heute um 17:30 Uhr im Schulzentrum Ost ein Beleg dafür, auf welcher Ebene das Neuland für die Damen von Haspo Bayreuth bei ihrer Heimpremiere in der bundesweit organisierten 3. Liga liegt. Bis in den westfälischen Landkreis Lippe reicht das Einzugsgebiet der kurioserweise mit „Ost“ benannten Gruppe, in der auch unter anderem zwei Mannschaften aus Minden und eine aus Hannover vertreten sind. Für reine Amateure ist diese Spielklasse nicht geschaffen – finanziell nicht und damit auch sportlich nicht. Doch Haspo bleibt der Vereinsphilosophie treu, keine sportlich erreichte Qualifikation aus wirtschaftlichen Gründen aufzugeben. Das verdient Respekt und auch mal ein paar Zuschauer mehr als in der Bayernliga, selbst wenn die Erfolge bescheiden bleiben sollten.

    Genau das Gleiche gilt für die männliche A-Jugend des Vereins. In diesem Fall kann sogar der Laie auf Anhieb das Niveau der neuen Spielklasse sofort einordnen: Bundesliga! Dieses Abenteuer beginnt für den Haspo-Nachwuchs heute in Eisenach, und auch die übrigen Gegner sind leichter als Hochburgen zu identifizieren als Bad Salzuflen: Ein westdeutscher Rivale in dieser Gruppe „Ost“ heißt VfL Gummersbach.

    sportredaktion@kurier.tmt.de
    Nordbayerischer Kurier vom Samstag, 13. September 2014