• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    Haspo mit mA- und mB-Jugend bei Turnier in Pilsen

    04.09.2014

    Auf internationalem Niveau.

    Im Rahmen des EU-Projekts „Ziel 3“, über das wir schon wiederholt berichteten, waren die Buben von Haspo Bayreuth mit der Mannschaft für die A-Jugend-Bundesliga und der ebenfalls in der höchsten Spielklasse (Bayernliga) aktiven B-Jugend für fünf Tage in Pilsen. Es war der Gegenbesuch, nachdem die Gastgeber von Talent Pilsen ihrerseits die Woche zuvor mit ihren Teams in Bayreuth verbracht hatten.

    Täglich zwei Trainingseinheiten und ein zweitägiges Turnier auf hohem internationalen Niveau umfasste das Programm. Die A-Jugend traf dabei neben dem gastgebenden tschechischen Vizemeister auf den slowakischen A-Jugend-Meister Tatran Presov, dessen Aufgebot praktisch identisch ist mit der U-18-Nationalmannschaft, sowie auf die künftigen Bundesliga-Konkurrenten HC Erlangen und EHV Aue.

    Haspo konnte die Auftaktbegegnung gegen Talent Pilsen mit 19:18 für sich entscheiden und erreichte gegen den EHV Aue ein 22:22 – Ergebnisse, die bei einer Spielzeit von zweimal 20 Minuten als Beleg dafür dienen können, dass der künftige Bundesliga-Debütant auf diesem Niveau durchaus mithalten kann. Zudem gab es dabei noch einige vermeidbare Fehler, die für weiteres Verbesserungspotential sprechen. Damit hatten die Erfolgserlebnisse aber auch ein Ende. Die Spiele gegen Presov und Erlangen gingen mit jeweils 13:20 verloren, wobei allerdings auch fünf intensive Trainingstage und die vier Spiele ihren Tribut forderten. Einige Bayreuther waren angeschlagen, und so standen in den letzten Begegnungen nur noch sechs voll einsatzfähige Feldspieler zur Verfügung.

    Turniergewinner wurde der HC Erlangen mit Siegen gegen Presov (20:16) und Pilsen (17:12) bei einer Niederlage gegen Aue (17:18).

    Die HaSpo-A-Jugend spielte mit:
    Niklas Pfeifer, Leon Samimi – Alexander Söllner, Yannik Meyer-Siebert, Fabio Nicola, Ferdinand Neuß, Jakob Hoffmanns, Jan Schrutka, Lars Baldauf, Timm Munzert, Patrick Willacker, Paul Saborowski, Sven Goeritz, Erik Hammer.

    Die männliche B-Jugend musste urlaubs- und verletzungsbedingt mit einem sehr kleinen Kader auskommen. Umso schwerer waren nach der harten Trainingswoche die Aufgaben gegen den Meister und Vizemeister aus Österreich (Fivers Wien bzw. HIB Handball Graz), den slowakischen Vertreter Tatran Presov und den Gastgeber Talent Pilsen.

    Der junge Haspo-Jahrgang präsentierte sich gegen die stets körperlich überlegenen Gegner aber in einer sehr guten Verfassung und mannschaftlich geschlossen. So gelang gegen Talent Pilsen ein 16:12-Auftaktsieg, gefolgt von einer 14:17-Niederlage gegen Wien und einem knappen 16:15-Erfolg gegen Presov. Zum Abschluss fanden die Bayreuther sogar noch die Kraft, um gegen das Team aus Graz nach einem Rückstand mit bis zu fünf Toren noch ein 20:20 zu erreichen. Das war der einzige Punktverlust des österreichischen Vizemeisters, der mit Siegen gegen Pilsen (24:12), Wien (18:16) und Presov (26:18) das Turnier gewann.

    Haspo-B-Jugend:
    Nicolas Bär, David Meurer (Neuzugang aus Sulzbach) – Jan Demuth, David Klima, Jan-Philip Kritzenthaler, Yannick Lunk, Julius Meyer-Siebert, Jakob Pritschet, Johannes Ruoff und Thomas Wilke.

    aber
    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 2. September 2014