• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Termine

    An der Grenze zwischen Süd und Ost

    31.05.2014

    Haspo-Damen warten noch immer auf ihre Staffel-Einteilung / Unterschied von fast 2000 Fahrtkilometern.

    Gut einen Monat ist es her, dass Haspo Bayreuth als Meister der Frauen–Bayernliga in die 3. Liga aufgestiegen ist. Wohin die Reise in der kommenden Runde führt, steht aber noch immer nicht mit letzter Sicherheit fest.

    „Wir können derzeit nur den Norden oder Westen ausschließen“, erläutert Haspo-Trainer Thomas Hankel. Ob die Bayreutherinnen der Süd- oder der Oststaffel zugeordnet werden, ist dagegen weiterhin offen, obwohl am Donnerstag mit dem Aufstieg des bayerischen TSV Haunstetten in die 2. Bundesliga endlich die letzte sportliche Entscheidung über Auf- und Abstieg in der 3. Liga gefallen ist.

    Was jetzt noch aussteht, ist eine strukturelle Entscheidung des DHB-Bundesrates, der am 14. Juni tagt. Dabei wird ein Antrag bearbeitet, wonach die Drittligisten aus einem Oberliga-Bereich (zum Beispiel Bayern) künftig auch auf mehr als die bisher maximal zwei unterschiedlichen Staffeln verteilt werden können. Wird das abgelehnt, müsste Haspo nach den bisher gültigen Bestimmungen in die Süd-Gruppe eingeordnet werden und würde dort auf Gegner aus Bayern und Baden-Württemberg treffen. Kippt der DHB jedoch diese Regelung, hätte das für die Haspo-Damen ein Antreten in der Oststaffel zur Folge. Dann würden die Auswärtsfahrten nach Sachsen und Thüringen führen, aber auch nach Hessen oder sogar Niedersachsen. Obwohl man aus Bayreuther Perspektive von Glück reden könnte, dass der Rostocker HC gerade aus dieser Staffel abgestiegen ist und der TSV Travemünde als Meister den Sprung in die 2. Bundesliga geschafft hat, würde das insgesamt 1500 bis 2000 Fahrtkilometer mehr bedeuten als im Süden. Der gesamten dritten Liga würde diese Lösung jedoch Fahrtkilometer einsparen.

    In jedem Fall beginnt die Runde in der 3. Liga für Haspo am Wochenende 6./7. September mit einer Auswärtsfahrt. Das erste Drittliga-Heimspiel findet am 13. September statt, und zwar je nach Staffelzuteilung gegen Freiburg (Süd) oder Bad Salzuflen (Ost).

    th
    Nordbayerischer Kurier vom Samstag, 31. Mai 2014