• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Nachrichten aus der Herren-Bayernliga

    10.12.2013

    HSC Coburg II gewinnt beim TSV Ottobeuren / Nächster Haspo-Gast verpatzt Generalprobe / Weiter Gedränge an der Tabellenspitze.

    An der Tabellenspitze der Herren-Bayernliga geht es auch noch nach dem zwölften Spieltag äußerst eng zu. Durch den knappen Heimsieg des TuS Fürstenfeldbruck über Haspo Bayreuth (29:26) bleibt der TuS exakt einen Zähler vor dem Tabellenzweiten und Lokalrivalen TSV Unterhaching (36:31 gegen Lohr).

    Während die Unterfranken in der ersten Halbzeit noch mit einer offensiven 3:2:1-Abwehr überraschten und der 17:13-Pausenvorsprung eher aus Gegenstößen der Münchner resultierte, ließ die Qualität der Lohrer in der zweiten Halbzeit doch merklich nach. Bereits in der 45. Minute war so beim Stand von 23:16 quasi eine Vorentscheidung gefallen. Vor allem das Hachinger Trio um Kreisläufer Johannes Borschel, Rückraumhüne Mathias Salger und Rückraummitte Thomas Schibschid war mit insgesamt 24 der 36 Unterhachinger Treffer nie vom TSV Lohr aufzuhalten.

    Ein Lebenszeichen im Abstiegskampf sendete hingegen der Tabellenvorletzte HSC 2000 Coburg II (6:18 Punkte). Nach dem 32:25-Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen Schlusslicht TSV Winkelhaid (4:20 Punkte) legten die Vestestädter sogar auswärts nach. Mit dem 28:25 beim nächsten direkten Konkurrenten TSV Ottobeuren (8:16) haben sie nun sogar den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze herstellen können. Vor allem in der ersten Halbzeit ließ Ottobeuren jegliche Aggressivität in der Abwehr vermissen, sodass der HSC bereits zur Pause mit 16:11 in Führung lag. Zu Beginn des zweiten Durchgangs zeigten sich die Allgäuer etwas formverbessert, kamen jedoch vorerst nie näher als bis auf drei Tore heran (16:19/43.). Kurz vor dem Ende witterten die Hausherren beim 24:26 (58.) noch einmal Morgenluft. Doch die an diesem Tag herausragenden Lukas Lutz und Jonathan Rivera sicherten den wichtigen und verdienten Auswärtssieg für die Coburger Reserve.

    Keine gute Generalprobe legte auch der nächste Haspo-Gast TG Landshut (6./13:11 Punkte) hin. Besonders in der Höhe überraschte die Landshuter Heimniederlage gegen den Aufsteiger HC Sulzbach. Am Ende hieß es nämlich 29:37.

    TSV Unterhaching – TSV Lohr 36:31 (17:13): Tore für Unterhaching: Borschel (10/2), Salger (8), Schibschid (6), Bouasker (5), Becker (3/2), Stoller (2), Gebert, Kottmeir (je 1); für Lohr: Gremzde (12), Zeleny (7/6), Vozar (5), Fetser, Horn, Brunner (je 2), Rahtz (1); Tore für Lohr: Pcola – Zeleny (7/6), B. Scheiner, Avar, Vozar (5), Kralik, Ph. Scheiner, Gremzde (11), Rahtz, Horn (2), Fetser (5).

    TSV Winkelhaid – DJK Waldbüttelbrunn 27:30 (10:14): Tore für Winkelhaid: Piller (8), Rettenbacher, Gilan (je 4), Hirning (3), Räbel (3/1), Leschke, Bujdos (je 2), Mangold (1); für Waldbüttelbrunn: Kirchner (9), Feitz (7/3), Faustmann (5), Szentgyörgyi (4), Boldt, Reising (je 2), Kotrics (1).

    TSV Ismaning – HC Erlangen II 24:29 (11:16): Tore für Ismaning: Deimel (6), F. Stoiber (6/4), J. Stumpf (5), Kellner (3), Bergstedt (2), Pohl, Neubauer (je 1); für Erlangen II: Meyer (7/2), Wunder (5), Blatt (4), Halota, Böhm (je 3), Singwald, Bentoumt (je 2), Wein, Böttger, H. Münch (je 1).

    TG Landshut – HC Sulzbach 29:37 (12:16): Tore für Landshut: Auernhammer (8), Axthaler (6), Abeltshauser (5/1), Kraus (4), Gretsch (3), Böhner (2), Müller (1); für Sulzbach: Schuh (9/5), T. Kreyßig (8), Laugner (6/2), Forster (5), Ströhl (4), Smolik, Baumgärtel (je 2), Wedel (1).

    TSV Ottobeuren – HSC 2000 Coburg II 25:28 (11:16): Tore für Ottobeuren: Kofler (7), Bartenschlager, Romanesen (je 4), Höbel, John (je 3), Hubald (3/1), Susan (1); für Coburg II: Lutz (9/2), Rivera (6), Baucke (5), Troppmann (4), Lutter (2), Böhme, Scholz (je 1).

    TSV Haunstetten – TSV Rothenburg 34:28 (18:13): Tore für Haunstetten: Tischinger (12), Schaudt (11/6), Schnitzlein (3), Zimmerly (3/3), Smotzek, Albrecht (je 2), Wiesner (1); für Rothenburg: Ulics (11/4), Kister (6/2), Orf (5), Hofmann (2), F. Kölle, H. Kölle, Wittmann, Schubart (je 1).

    berg
    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 10. Dezember 2013