• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Termine

    Fünf Abgänge und vier Neue

    05.07.2013

    HaSpo-Damen gehen mit einem runderneuerten Team in die kommende Bayernliga-Saison

    Umbruch bei den Damen von HaSpo Bayreuth: Nach der erfolgreichen Vorsaison (Platz fünf) bekommt das Bayernliga-Team in der anstehenden Spielzeit ein neues Gesicht.

    Neben der langjährigen Torfrau Anja Biohlawek wird auch Youngster Kim Elschner aus beruflichen Gründen eine Pause einlegen. Kristin Wolfrum hat ihr Studium beendet und startet voraussichtlich im südbayerischen Raum ins Berufsleben. Eva Wolf wird ihr Studium aus privaten Gründen in München fortsetzen. Zudem verlässt Sarah Stephan die Oberfranken nach nur einer Saison und kehrt zu ihrem Heimatverein und Ligakonkurrenten TS Herzogenaurach zurück.

    Doch die Vereinsverantwortlichen konnten einige der Lücken im Kader bereits wieder schließen. Für die Torwartposition musste nicht lange gesucht werden: Chari Altenburger vom Drittliga-Absteiger TSV Ismaning wird in Bayreuth studieren und hat sich für HaSpo entschieden. Die 20jährige war am Ismaninger Double aus Pokalsieg und Drittliga-Aufstieg 2012 beteiligt. In der vergangenen Saison erlitt sie einen Kreuzbandriss und arbeitet derzeit mit Hochdruck an ihrem Comeback.

    Auch der zweite Neuzugang ist eine Torhüterin: Lena Weiß (19) studiert ebenfalls in Bayreuth und war zuletzt in der A-Jugend der JSG Ilvesheim/Ladenburg in der Badenliga aktiv. Zudem wird Franziska Rauscher der Sprung von der HaSpo-Reserve in die erste Mannschaft zugetraut. Sie schnupperte in der Vorsaison bereits Bayernliga-Luft und soll weiter an das Team herangeführt werden.

    Bereits seit der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit trainiert Alexandra Lorenz (20), die ebenfalls der Ismaninger Talentschmiede entstammt, mit den HaSpo-Damen. Die Rückraumspielerin wird nun auch bei Punktspielen für HaSpo am Ball sein. Zudem stößt mit Eva Pöckelmann (21) eine echte Allrounderin zum Team. Pöckelmann spielte zuletzt beim Württembergligisten Leonberg/Eltingen.

    Mit diesen vier Neuzugängen ist die Kaderplanung der Haspo-Damen noch nicht abgeschlossen. Als Ersatz für Sarah Stephan befindet sich derzeit eine Linksaußen-Spielerin im Probetraining. Zudem werden im August wohl zwei weitere Neuzugänge zum Team stoßen. Obwohl dann bis zum Saisonstart nur wenig Zeit bleibt, hoffen die HaSpo-Verantwortlichen, eine schlagkräftige Mannschaft ins Rennen schicken zu können, die in der Bayernliga eine gute Rolle spielen soll.

    In der Vorbereitung nimmt das Team unter anderem an sehr gut besetzten Turnieren in Chemnitz und Reutlingen teil. Ligaauftakt ist am 14. September bei Aufsteiger TSV Winkelhaid, eine Woche später folgt das erste Heimspiel gegen TSV Ottobeuren. tha

    Nordbayerischer Kurier vom Donnerstag, 4. Juli 2013