• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    Erfolgreich in der Jugend-Qualifikation

    29.04.2013

    Großer Erfolg der Jugendteams bei den Qualifikationen

    Die männlichen Jugendteams von HaSpo haben bei ihren jeweiligen Qualifikationsturnieren große Erfolge verzeichnen können. Alle vier gestarteten Mannschaften erreichten die nächste Runde. Die männliche C-Jugend ist durch den Turniersieg sogar schon für die Bayernliga qualifiziert.

    männliche A-Jugend
    Das Team um Trainer Andreas Berghammer spielt in einem 4er Turnier in Wendelstein. Nach der unglücklichen Auftakt Niederlage gegen den TSV Ismaning (vormals HC München) mit 19:21 stand fest, nun müssten zwei Sieg her um das Ziel, die 3. Runde zu erreichen, noch zu schaffen.
    Im zweiten Spiel gegen die überforderten Jungs aus Eckental gelang ein deutlicher Sieg mit 33:15. Da der TSV Wendelstein überraschend sicher sein Spiel gegen den TSV Ismaning gewann, stand vor dem letzten Spiel fest, das ein Sieg her muss. Und dies gelang der Mannschaft dann zwar nur knapp (19:18), aber das Ergebnis spiegelte nicht unbedingt den Spielverlauf wieder.
    Mit dem zweiten Platz wurde also die letzte Runde erreicht. In dieser werden in einem 4er Turnier 2 Plätze für die Landesliga ausgespielt.

    HaSpo spielt mit: Pfeifer, Samimi - Schmidt, Munzert, Büringer, Besic, Söllner, Fischer, Fleißner, Meyer-Siebert, Baldauf, Willacker


    männliche B-Jugend
    Als Favorit gingen die Jungs in das 5er Turnier in Bayreuth an den Start und wurden dieser Rolle auch gerecht. Große Anlaufschwierigkeiten gab es im ersten Spiel gegen die altbekannte Truppe des TSV Schwandorf. Nach einer äußerst schwachen Vorstellung in der ersten Halbzeit (3:4) konnte sich die Mannschaft steigern und gewann das Spiel noch 12:9.
    Anschließend kam es zum Spiel gegen den TV Gundelfingen, welcher als Sieger der 1. Runde der Landesligaqualifikation als "Aufsteiger" kam. Nach kurzen Anlaufschwierigkeiten konnte analog zum Vorspiel in der zweiten Halbzeit ein sicherer Sieg eingefahren werden. Mit 18:13 wurden die Schwaben schließlich besiegt.
    Im dritten Spiel kam es zum aufeinander Treffen der Beiden bis hierhin ungeschlagenen Teams. Mit der JSG Friedberg/Dasing stellte sich dann auch ein deutliche stärker Gegner vor. Unserer Jungs zeigte hier, was wirklich in ihnen steckt und sie spielten wie aus einem Guß. Der 16:12 Sieg war ungefährdet und der Turniersieg stand schon vor dem letzten Spiel fest.
    Hier traf die Mannschaft auf den TV Heilsbronn der mit 25:6 deutlich bezwungen wurde. Durch den Turniersieg hat man souverän die dritte Runde erreicht. Hier muss in einer 4er Gruppe mindestens der 3. Platz erreicht werden.

    HaSpo spielt mit: Benjamin, Pfeifer - Schrutka, Göritz, Hammer, Fehn, Meyer-Siebert, Baldauf, Pritschet, Elschner, Nicola, Willacker


    männliche B2-Jugend
    Das Team um "Neu"-Trainer Marius Hümpfer stand schon vor dem Turnierbeginn als Teilnehmer zur letzten Runde fest. Da der HSV Hochfranken nicht antrat und sich 3 Mannschaften für die nächste Runde qualifizierten (bei 4 Teilnehmern), war das weiterkommen vor dem ersten Anwurf gesichert.
    Das Spiel gegen HC Forchheim II wurde, wie schon vor 14 Tagen, verloren. Mit 14:9 ging die ohne C-Jugendliche spielende Mannschaft als Verlierer vom Platz. Leider konnte nicht die gewünschte Leistung abgerufen werden, sonst hätte man das Spiel trotz des dünnen Kaders gewinnen können.
    Im letzten Spiel gegen die TS Lichtenfels wurde ein 18:13 Erfolg gefeiert. In der letzten Runde gilt es jetzt in einem 5er Turnier unter die ersten zwei zu kommen. Damit würde die ÜBOL erreicht werden. Hier kann die Mannschaft aber wieder auf Unterstützung der C-Jugend rechnen.

    HaSpo spielte mit: Zeißler – Horter, Evers, Müller, Nitsche, Greiß, Friedrich, Cizmeli, Meister


    männliche C-Jugend
    Mit tollem und teilweise begeisterndem C-Jugend-Handball haben sich die HaSpo-Jungs hochverdient den Einzug in die Bayernliga gesichert. Da der Turniersieger bereits für die Bayernliga qualifiziert ist, hat das Team um die Trainer Tobias Nießner und Ivonne Ruoff das hochgesteckte Ziel bereits erreicht.
    Das Turnier begann gegen einen "alten" bekannten, die SG Auerbach/Pegnitz. Nach einem schwachen Beginn steigerte sich das Team und konnten so einen letztlich ungefährdeten Auftakterfolg mit 18:12 feiern, ohne allerdings zu überzeugen.
    Im zweiten Spiel kam es zum Aufeinandertreffen der beiden stärksten Mannschaften. Mit dem TSV München-Ost stellte sich eine körperlich überlegene Mannschaft vor. HaSpo beantwortete dies mit Einsatz, Kampf, Entschlossenheit und Teamgeist. So stand nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit am Ende ein toller 25:20 Erfolg zu Buche.
    Sollte nun das letzte Spiel gegen den TSV Altenfurt gewonnen werden, wäre das Ziel erreicht. Von Beginn an ließ die HaSpo-Truppe keinen Zweifel aufkommen, nach 15:8 zur Pause wurde der Gegner deutlich mit 30:18 bezwungen. Glückwunsch an die vorzeitige Qualifikation, die doch etwas überraschend kommt, aber hochverdient ist.

    HaSpo spielt mit: Saborowski, Bär - Bergner, Wilke, Lunk, Demuth, Meyer-Siebert, Braunmiller, Ruoff, Kritzenthaler, Köhler, Schirmer, Müller, Schwiers



    Foto Gerd Altmann / pixelio.de