• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    Die männliche B2 ist in der ÜBOL-Qualifikation weitergekommen!

    17.04.2013

    Das ist die gute Nachricht! Aufgrund der Situation (viele neue Gesichter, neuer Trainer, kaum Vorbereitungszeit) konnte man dies nicht automatisch erwarten. Deshalb ist das Weiterkommen schon ein erster Erfolg! Die Jungs erreichten – wenn auch etwas unglücklich – „nur“ den dritten Platz.
    Man tat sich gegen den ersten Gegner – den HC Forchheim – noch sehr schwer. Man ging den körperlich und spielerisch eigentlich unterlegenen Gegner in der Abwehr nicht konsequent genug an. Zusätzlich nutzte man vorne manche gute bis sehr gute Gelegenheit nicht. Trotzdem legte man immer mit einem Tor vor.
    Leider kassierte man in den letzten Sekunden noch das 10:11!
    Damit stand man unter Zugzwang.
    Nur gut, dass im nächsten Spiel die HSG/HG Fürth wartete. Die ersatzgeschwächten Mittelfranken waren leider für alle Mannschaften kein echter Prüfstein.
    So auch für unser Team nicht. Von Beginn an glänzte man mit durchdachterem Spielaufbau und konsequente Deckung, so dass man den Fürthern sehr schnell den Schneid abkaufte.
    Bereits nach einem Sechs-Tore-Lauf zum 1:7 in der sechsten Minute gewann man schnell die Sicherheit, die im ersten Spiel noch fehlte, zurück.
    Mit dem nie gefährdeten 24:7-Sieg - der auch in dieser Höhe verdient ausfiel - sicherte man sich das Minimalziel: Das Weiterkommen in die nächste Runde!
    Nun kam es zum „Showdown“ mit dem führenden HC Hersbruck! Rein rechnerisch würde ein Sieg gegen die Mittelfranken mit fünf Toren sogar noch den Gruppensieg bedeuten!
    Gegen die überraschend starken Mittelfranken wurden unsere Jungs vom neuen Trainer „Sunshine“ Hümpfer sehr gut eingestellt. Von Beginn an waren alle unsere Jungs hellwach und standen in der Abwehr sensationell sicher und zwangen die Gegner immer wieder zu Fehlern. Vorne jedoch wurde leider immer wieder aus guter bis sehr guter Position vergeben.
    Eine kleine Schwächeperiode Mitte der zweiten Halbzeit – man spielte ja nur 2x15 Minuten - nutzten die Gäste, um auf 5:8 davonzuziehen. Beeindruckend, mit welcher Energieleistung die HaSpo-Jungs wieder zum 9:9 herankamen und eineinhalb Minuten vor Schluss sogar das 10:9 markierten. Leider gelang den Mittelfranken durch eine kurze Unachtsamkeit in der Deckung 10 Sekunden vor dem Ende doch noch der Ausgleich!

    Unsere Jungs steigerten sich deutlich von Spiel zu Spiel. Mit der Leistung, die man gegen Hersbruck abgeliefert hat, sollte das Erreichen der übergreifenden Bezirksoberliga möglich sein!

    Jeder Spieler hat heute sein Bestes gegeben. Einen jedoch muss man allerdings besonders erwähnen: Unseren neuen Hüter Matthias Zeißler. Er spielt erst seit drei Monaten Handball und übernahm erst drei Tage vorher den Posten zwischen den Pfosten. Und gleich bei einem Turnier mit solchen guten Leistungen aufzuwarten, verdient hohen Respekt!!

    Man hat den Eindruck, dass in Zukunft ein Team zusammenwächst, das uns noch sehr viel Freude bereiten wird!
    Aber nun müssen wir erst den nächsten Schritt in der zweiten Runde (27. oder 28.04.) machen: Der Erstplazierte ist automatisch qualifiziert; Platz 2 und 3 berechtigen für die dritte, entscheidende Runde, bei der mindestens Platz 2 geschafft werden muss.

    HaSpo spielte mit:
    Matthias Zeißler (Tor) - Timo Horter, Tristan Friedrich, Pascal Müller, Daniel Nitsche, Florian Schwiers, Julius Meyer-Siebert, Johannes Ruoff, Luca Greiss, Christoph Evers, Adrian Bauske, Bilal Cizmeli