• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Termine

    HaSpo trennt sich von Jörn Ilper

    13.12.2006

    Nach nur drei Monaten trennen sich wieder die Wege von HaSpo Bayreuth und Jörn Ilper. Darüber wurde gestern bei einem Gespräch zwischen Vorstandsmitgliedern, Trainer Andreas Tam und dem Ex-Bundesliga-Profi Einigkeit erzielt.
    Vorausgegangen war dem am Montag ein einstimmiger Vorstandsbeschluss, das Engagement Ilpers zu beenden. Seine Spielauffassung sei nicht mit der der Mannschaft und den Vorgaben des Trainers zu vereinbaren, hieß es. Außerdem wurde sein Verhalten auf dem Spielfeld moniert.
    „Beiderseitige Hoffnungen haben sich offensichtlich nicht erfüllt“, sagte HaSpo-Vorstand Andreas Berghammer nach der Trennung. Er wünsche Ilper gleichwohl alles Gute für ein neues Engagement und dessen berufliche Zukunft.
    Jörn Ilper, der für Gummersbach und Dormagen in der Bundesliga und zuletzt für den insolvent gegangenen Schweizer Erstligisten SG Zentralschweiz/Stans am Ball war, hatte wegen seinen Ambitionen, in die Bundesliga zurückzukehren, sein Engagement bei HaSpo als zeitlich begrenzt angesehen.