• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Termine

    Hammerlos im DHB-Pokal: HaSpo empfängt Zweitligisten HSC 2000 Coburg

    27.06.2010

    Ein Hammerlos hat den HaSpo-Herren die Auslosung zur ersten Runde des DHB-Pokals beschert: Zweitligist HSC 2000 Coburg ist dann der Gegner im Schulzentrum Ost. Gespielt wird am Wochenende 21./22. August.
    Im letzten Jahrzehnt waren beide Vereine lange Ligarivalen in der Bayern-und später in der Regionalliga. Die Duelle in der Oberfrankenhalle vor über 2.000 Zuschauern die HaSpo jeweils für sich entscheiden konnte, sind unvergessen. Doch mit dem Aufstieg der Vestestädter in die 2. Bundesliga Süd trennten sich die Wege. Dazu kam, dass die Werner-Brüder von Bayreuth nach Coburg wechselten. Mit dem wurfstarken Mittelmann und Spielmacher Matthias Werner wird es nun ein Wiedersehen geben.
    Die Vestestädter, die in ihrem ersten Zweitligajahr aufhorchen ließen und vorne mitspielten, hatten in der vergangenen Saison nicht das Glück auf ihrer Seite und konnten den Abstieg in die Regionalliga knapp vermeiden. Ziel des Teams von Trainer Raimo Wilde ist aber dennoch, sich in der kommenden Saison für die eingleisige 2. Bundesliga zu qualifizieren.
    Wie dem HaSpo-Team von Trainer Bernhard Müller wurde dem bayerischen Pokalsieger TB 03 Roding, dem HaSpo in einem dramatischen Finale mit Verlängerung in der Oberpfalz knapp unterlegen war, mit dem HC Erlangen ebenfalls ein Zweitligist zugelost.