• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    HaSpo schickt vier Jugend-Teams in die BHV-Quali

    11.02.2010

    HaSpo schickt dieses Jahr vier Jugendteams in die Qualifikationsrunden zu den BHV Ligen der Saison 2010/2011. Und alle vier wollen in die Bayernliga. Es handelt sich um drei männliche Mannschaften der A-, B- und C-Jugend sowie um die zukünftige weibliche A-Jugend. HaSpo ist damit der einzige oberfränkische Verein, der in allen drei männlichen Altersklassen Teams ins Quali-Rennen schickt. Und unser Verein ist neben der HSG Fichtelgebirge der einzige Verein, der vier Mannschaften für die Quali-Runden nominiert hat.
    Alle anderen HaSpo-Jugendteams treten auf Bezirksebene an.
    Erstmals seit zwei Jahren wird unser Verein wieder mit A-, B- und C-Jugenden im männlichen wie auch im weiblichen Bereich vertreten sein, bei der männliche C- und D-Jugend gleich mit mehreren Teams. Auch E-Jugenden und Minis gehen wieder bei in Turnierform abgehaltenen Spielfesten an den Start.
    Die für die Bayernliga-Quali gemeldeten HaSpo-Team werden in der ersten Runde, die am 17. oder 18. April ausgetragen wird, reisen müssen, denn es steht dann die ursprünglich besonders für den Handballsport vorgesehene Halle im Schulzentrum Ost nicht zur Verfügung. Die 2. Runde findet am 1. und 2. Mai statt und die entscheidende 3. Quali-Runde am 12. und 13. Juni.
    Bei HaSpo räumt man besonders der männlichen C-Jugend, die bereits jetzt mit einem blutjungen und auch mit D-Jugendlichen besetzten Team in der Bayernliga Nord vertreten ist, gute Chancen ein, die Bayernliga zu erreichen. Auch der zukünftigen weibliche A-Jugend, die jetzt als B I-Jugend in der Bayernliga vertreten ist, kann man ebenso wie dem frisch gebackenen oberfränkischen B-Jugend-Meister der männlichen Jugend gewisse Chancen einräumen, in der kommenden Saison in der höchsten bayerischen Jugendliga vertreten zu sein. Offen sind dagegen die Chancen der neuen männlichen B-Jugend.
    Das Bewerbungsverhalten für die höchsten bayerischen Jugendligen ist im Bezirk Oberfranken des Bayerischen Handballverbands nicht besonders stark ausgeprägt. Von den rund 50 im Bezirk vorhandenen Vereinen haben nur 18 von ihnen Mannschaften für die Quali gemeldet. Insgesamt liegen nur 39 Meldungen für 12 Ligen (je drei Altersklassen männlich und weiblich für Bayern- oder Landesliga) vor, 24 im männlichen Bereich und nur 15 im weiblichen Bereich. Bei der weiblichen C-Jugend liegt sogar nur eine Meldung für die Bayernliga vor, keine einzige jedoch für die Landesliga. Quantitativ am stärksten besetzt sind die männlichen A- und B-Jugenden mit je sechs Quali-Nominierungen von Vereinen aus dem Bezirk.