• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Jugendquali 2. Runde: Heimvorteil für mB-Jugend - wB und mC müssen auswärts ran

    29.04.2009

    Keine allzu schlechten Lose haben die drei HaSpo-Jugendteams erwischt, die sich in der 2. Runde noch für die Landes- oder Bayernliga qualifizieren wollen.
    Heimvorteil genießt dabei am 9. Mai die männliche B-Jugend von Trainer Marc Brückner, die in der ersten Runde der Bayernligaqualifikation ausgeschieden war und nun ihr Glück bei der Landesligaquali suchen muss. Gegner an dem Samstag im Schulzentrum Ost (Beginn 12 Uhr) sind die Mittelfranken der SG Schwabach/Roth, sowie die Oberbayern vom SC Freising und vom TSV Forstenried, ein Team aus dem Südwesten Münchens.
    Bei diesem Turnier kann man sich bereits als Sieger für die Landesliga qualifizieren und kommt als Zweiter oder Dritter in die Dritte Runde. Dort qualifizieren sich dann in zwei Turnieren mit fünf Teams die Plätze 1 – 3 und bei sechs Turnieren mit vier Mannschaften die Plätze 1 – 2 für eine der vier Landesligen
    Reisen und trotzdem einigermaßen in der Nähe bleiben darf die weibliche B-Jugend von Trainer Hans-Peter Oertel. Gespielt wird nämlich das Turnier 1 der zweiten Runde der Bayernligaqualifikation am 10. Mai in der Rödentaler Göbel-Halle (Beginn 11 Uhr), die Halle der gastgebenden SG Rödental.
    Die Rödentalerinnen hatten in der ersten Runde das Glück des Rückzugs einer Mannschaft und kamen trotz dreier deftiger Niederlagen als Vierte trotzdem in die zweite Qualirunde. Ein anderes Kaliber ist da sicherlich der TSV Cadolzburg, der in der ersten Runde mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage den dritten Platz bei einem Turnier in Metten belegte. Favorit ist aber sicherlich die TG Landshut, die ungeschlagen das Turnier in Altenerding gewannen und dabei die stärker eingeschätzten Mädels aus Ismaning bezwangen.
    Wer dieses Turnier in Kulmbach gewinnt hat bereits einen der acht Bayernliga-Plätze sicher. Die Zweiten und Dritten müssen auf die dritte Runde Ende Mai hoffen, in der in zwei Turnieren mit vier Teams jeweils die Sieger und die Zweitplatzierten die restlichen vier Bayernliga-Plätze einnehmen werden.
    Eine relativ weite Anreise hat dagegen am 10. Mai (Beginn 11 Uhr) die männliche C-Jugend des Trainergespanns Julian Ruckdäschel und Michael Neumaier, denn das Turnier findet bei der SG Neutraubling in der Oberpfalz statt.
    Die Gastgeber hatten in der ersten Runde das Turnier in Ansbach mit je zwei Siegen und zwei Niederlagen auf dem dritten Platz beendet. Favoriten sind hier wohl zwei unterfränkische Teams. Denn die DjK Waldbüttelbrunn gewannen ihr eigenes Turnier mit drei Siegen und einem Unentschieden, und der TSV Münnerstadt blieb bei Erstrundenturnier in Helmbrechts ungeschlagen.
    Turnierziel für die HaSpos muss sein, nicht Letzter zu werden und damit die alles entscheidende dritte Runde zu erreichen, die zumindest die Qualifikation für die Landesliga bedeutet. Dort stehen sich dann in vier Turnieren jeweils vier Teams gegenüber, wobei die beiden ersten die Bayernliga Nord erreichen, Platz 3 und 4 den Wettbewerb in der Saison 09/10 in der Landesliga bedeuten.