• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • HaSpo-Girls verlieren Finale in Rovereto

    12.04.2009

    In der Gruppenphase hatten die HaSpo-Girls der weiblichen B-Jugend gegen ihre dänischen Altersgenossinnen von Kristrup Boldklub 1908 nach hartem Kampf noch mit 9:7 gewonnen, doch im Finale hatten die ohne die verletzte Kim Elschner antretenden Bayreutherinnen keine Chance gegen die Däninnen aus Randers, einer Hafenstadt in Ostjütland, und verloren deutlich mit 12:5.
    Bis zum 7:5 habe man in dem 20 Minuten dauernden Finale auf Augenhöhe gespielt, berichtete Trainer Hans-Peter Oertel am Ostersonntagabend telefonisch aus dem Trentino. Doch dann sei ein Strafwurf verworfen worden was zum Bruch im Spiel der „HaSpo-Schnecken“ geführt habe. Die Däninnen hätten von da ab leichtes Spiel gehabt, und er habe dann alle mitgereisten Spielerinnen einsetzen können. Der ersten Enttäuschung sei aber schnell die Freude über die gute Platzierung gewichen. Man freue sich nun auf die Siegerehrung im Städtischen Stadion, die mit einem großen Feuerwerk stilvoll ende und anschließend sei verdientermaßen eine Feier angesagt.
    Dieser zweite Platz ist gleichwohl ein großer Erfolg für das junge Team. Im Vorjahr war man bei Osterturnier im holländischen Arnheim Vierter geworden und 1997 bei einem sehr stark besetzten Osterturnier im dänischen Kolding 9. unter 21 Mannschaften.
    Nach der Rückkehr aus Oberitalien gibt es für das Team keine Verschnaufpause. Engagiertes Training und ein Trainingslager warten auf die HaSpo-Girls, die am 26. April in eigener Halle in die erste Runde der Qualifikation zur Bayernliga gehen – das allerdings nun mit weitreichender internationaler Erfahrung.
    Die HaSpo-Schnecken spielten beim „Torneo Citta della Pace“ mit (Tore im Turnier in Klammern)
    Carolin Grotjahn – Julia Fischer (6), Lia Kristin Hägler (4), Lisa Haberkorn (5), Kim Elschner (7), Britta Willacker (10/4), Simone Zang (1), Sophie Opel (1/1), Gabriele Obermeyer(1/1), Friederike Pfeifer (1), Carmen Persau (1/1)sowie als Gastspielerinnen vom benachbarten ASV Pegnitz (vielen Dank dorthin!) Anna Quoika (12/3), Steffi Mittasch (4) und Franziska Kuhn (2).
    Das Bild wurde direkt nach der Siegerehrung aufgenommen und zeigt (jeweils von links) in der hinteren Reihe: Simone Zang, Carmen Persau, Sophie Opel, Friederike Pfeifer, Lisa Haberkorn mit dem Pokal für den 2. Platz, Anna Quoika, Steffi Mittasch, Julia Fischer, Betreuer Hans-Michael Willacker, Trainer Hans-Peter Oertel; und vorne: Carolin Grotjahn, Gabriele Obermeyer, Kim Elschner, Britta Willacker, Lia Kristin Hägler, Franziska Kuhn (Foto: Paul Haberkorn)