• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    Zwei Teams in der Bayernliga

    17.07.2020

    Nachdem die üblichen Qualifikationsrunden der Corona-Krise zum Opfer gefallen sind, hat der Bayerische Handball-Verband (BFV) die Spielklassen der Nachwuchs-Mannschaften anhand einer Punktewertung aus den Ergebnissen der letzten drei Jahre zusammengestellt. Dabei ist Haspo Bayreuth mit zwei Mannschaften in der Bayernliga vertreten, und zwar sowohl bei der männlichen, als auch bei der weiblichen B-Jugend. In beiden Fällen ist die auf jeweils zehn Teams ausgelegte gesamtbayerische Liga die höchste Spielklasse. Eine Bundesliga gibt es nur in der A-Jugend.

    Keine A-Jugend mehr am Start

    Negativ fällt in der Haspo-Bilanz allerdings auf, dass der Drittligist nach langer Präsenz in der Bayernliga und einmal sogar in der Bundesliga diesmal keine männliche A-Jugend stellt. „Wir hatten in diesen Jahrgängen nicht genug Spieler für eine eigene Mannschaft, aber wir können sie gut im zweiten und dritten Männer-Team aufnehmen“, erklärt Vorsitzender Andreas Berghammer.

    Eine beständige Tendenz zum Nachwuchsmangel sieht er aber nicht: „Dank unserer starken B-Jugend wird es im nächsten Jahr schon wieder anders aussehen. Mehr Sorgen würde ich mir machen, wenn wir das Problem in der C-Jugend hätten. So eine Lücke würde sich dann nämlich mit der Zeit durch alle Altersklassen ziehen.“ Bei den bis zu 14-Jährigen stellt Haspo aber wie bisher neben einem Landesliga-Team auch noch eine zweite Mannschaft im Spielbetrieb. es


    Nordbayerischer Kurier vom Freitag, 17. Juli 2020, Seite 20