• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Termine

    HaSpo-Männer sind die Mannschaft des Jahres

    28.04.2020

    Bayernliga-Tabellenführer gewinnt Kurier-Wahl knapp vor LSG und Tigers / Ball des Sports erst im Februar

    Von Eberhard Spaeth

    Lange haben wir alle Nachfragen abgeblockt zum genauen Ergebnis der Wahl zur Mannschaft des Jahres 2019 in der Bayreuther Region. Nun gibt es jedoch keinen Grund mehr zur Geheimhaltung, weil der bewährte Rahmen für die Ehrung in diesem Jahr fehlen wird. Der ursprünglich am 28. März vorgesehene und dann wegen des Versammlungsverbots zunächst auf 20. Juni verschobene Ball des Sports kann nämlich in diesem Jahr gar nicht mehr stattfinden. Die sechste Auflage des gesellschaftlichen Ereignisses, das im vergangenen Jahr bei seiner fünften Auflage mehr als 1000 Gäste in die Oberfrankenhalle gelockt hat, steht nun erst am 27. Februar 2021 im Terminkalender. Das geht aus einer Mitteilung des Sportkuratoriums hervor.

    Immerhin sind die Wahlsieger aber dafür bekannt, auch in kleinerem Rahmen ordentlich feiern zu können, denn aus der von dieser Zeitung organisierten Abstimmung sind die Handballer von Haspo Bayreuth als Mannschaft des Jahres hervorgegangen. Der Bayernliga-Tabellenführer, der wegen des Abbruchs der Saison noch immer im Unklaren ist über seine künftige Ligazugehörigkeit, erhielt von den 720 eingegangenen Wählerstimmen 166, was in einem Kopf-an-Kopf-Rennen für einen winzigen Vorsprung reichte. Die Bundesliga-Segelflieger der LSG Bayreuth, die als Mannschaft des Jahres 2018 ins Rennen gegangen waren, lagen am Ende an zweiter Stelle nur um sechs Stimmen zurück, und auch der Abstand zum Eishockey-Zweitligisten Bayreuth Tigers (147) war gering.

    Die Absage des Balls trifft allerdings nicht nur die Mannschaft des Jahres sondern den gesamten Bayreuther Sport. Schließlich versteht sich die Veranstaltung in erster Linie als „Charity-Event“. „Alle Überschüsse fließen in die lokale Sportförderung“, wird in der Mitteilung des Sportkuratoriums dessen Vorsitzender Prof. Markus Kurscheidt zitiert. Folglich hoffe man, dass möglichst wenige Käufer von Ballkarten auf die Rückerstattung des Preises bestehen: „Wir werden alle Einnahmen plus Teile unserer Rücklagen an den Bayreuther Sport in dieser Notlage ausschütten“, verspricht Kurscheidt. Natürlich können die Tickets aber an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden, und zwar bis zum 18. Juni. Käufer, die das Online-Portal okticket.de genutzt haben, werden automatisch benachrichtigt.

    Gewinner unter Wählern werden angeschrieben

    Jedenfalls keinen Grund zur Rückgabe haben jene Teilnehmer an der Wahl der Mannschaft des Jahres, die für das Siegerteam votiert hatten und dann bei der Auslosung gezogen wurden. Bekanntlich gab es fünfmal zwei Karten für den Ball des Sports zu gewinnen sowie Geldpreise von einmal 100 Euro und dreimal 50 Euro. Alle Gewinner werden in den kommenden Tagen benachrichtigt.


    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 28. April 2020, Seite 19