• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Termine

    Vier Teams zittern am letzten Spieltag

    30.04.2019

    Der Abstiegskampf sorgt auch am letzten Spieltag der Männer-Bayernliga für Spannung. Mit TG Landshut, TSV Haunstetten, HT München und TSV Rothenburg kämpfen am kommenden Samstag noch vier Mannschaften um zwei rettende Plätze.

    Der TSV Lohr (8.) hat hingegen mit einer Aufholjagd in der Rückrunde den Klassenerhalt bereits vorzeitig unter Dach und Fach gebracht. Die Unterfranken (Zeleny 8/3, F. Schmitt 7) holten mit 30:27 (15:10) gegen Landshut bereits den achten Sieg in der Rückrunde und verbuchten damit 16 ihrer nun 22 Punkte erst nach der enttäuschenden ersten Saisonhälfte. Sie lagen dabei nie im Rückstand und zogen schon zu Beginn der zweiten Halbzeit vorentscheidend auf 20:12 davon (39.). Die Niederbayern (Müller 11, Kabashi 6/1) benötigen dagegen immer noch einen Punkt, haben dafür aber zwei Chancen morgen in München und dann gegen Regensburg.

    Überraschende Punkte holte der TSV Haunstetten mit 22:21 (10:13) im Derby gegen den Augsburger Nachbarn TSV Friedberg (Abstreiter 7). Nach dem 16:16-Ausgleich der Gastgeber (44.) blieb es bis zum Schluss sehr spannend. Das 22:21 durch den nervenstarken Florian Zimmerly (11/8) markierte 115 Sekunden vor dem Ende schon den Endstand, weil beide Seiten fortan sehr heißblütig verteidigten.

    Eher eingeplant waren die Punkte für den TSV Rothenburg (Skaramuca 8/5, Jasarevic 5), der beim Schlusslicht HSG Würm-Mitte (Mbodji 4) klar mit 25:18 (15:9) gewann und so zumindest vorerst den Abstieg verhinderte.

    Richtig eng könnte es nun für HT München (Heinle 6/2, Wöss 5) werden. Nach der Niederlage beim VfL Günzburg (Knittl 7/4, Jensen 5) mit 25:30 (14:14) bekommt das Nachholspiel bei der zwei Punkte besseren TG Landshut enorme Bedeutung.berg


    Nordbayerischer Kurier vom Dienstag, 30. April 2019, Seite 25