• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Spielplan (Wochenende)

    Weibliche C-Jugend weiter im Rennen um die Bayernliga

    07.05.2018

    Erfolgreiche Quali der weiblichen C-Jugend
    Am Samstag erreichte unser Team den zweiten Platz in der 1. Runde der Qualifikation zur Bayernliga. Dieser berechtigt zur Teilnahme an der zweiten Runde, die am 12. oder 13. Mai stattfinden wird.

    Wir starteten überraschend wach ins Turnier. Die Mädels haben sich wunderbar an die Vorgaben der Trainer gehalten und waren auf den Punkt konzentriert. So konnten wir mit einer 2:0 Führungen nach 3 Minuten etwas die Nerven beruhigen. Allerdings wollte der MTV Stadeln nicht ohne Gegenwehr diese Partie abgeben. In der 10. Minute gingen sie mit 3:4 in Führung. Einige Fehlpässe unserer Mannschaft wurden von den Gästen sehr erfolgreich in Tore umgesetzt. Aber schon 3 Minuten später hatte HaSpo das Geschehen wieder im Griff: 6:4. Hier zeigten die Mädels, was sie inzwischen sehr gut beherrschen: Abwehr. Der MTV scheiterte hier ein ums andere Mal an der sehr energischen Abwehr. Dazu kam mit Alina der gewohnt starke Rückhalt. Immer im richtigen Augenblick hielt sie einen wichtigen Ball.
    Nach der Pause (8:5) konnten wir das Spiel deutlich zu unseren Gunsten gestalten. Hier zeigte sich, was die große Bank wert ist. Wir konnten uns jederzeit auf unsere Auswechselspielerinnen verlassen. Am Ende stand ein leistungsgerechter Sieg mit 11:8 fest. Die Nerven aller Eltern, Freunde und der Mannschaft waren jetzt endlich etwas beruhigt.

    Nach den anderen Ergebnissen, stand schon vor dem zweiten Spiel fest, ein weiterer Sieg reicht, um die Qualifikation für die zweite Runde zu schaffen. Entsprechend motiviert und konzentriert ging das Team die Partie gegen den TSV Ismaning an. Und nach 5 Minuten musste der Gast schon die Team-Time-Out Karte ziehen: Ein 5:0 Lauf hat das Spiel eigentlich schon entschieden. Hochgradig aufmerksam in der Abwehr - immer wieder gelangen und Ballgewinne - sehr spielstark im Angriff. So ging es mit 9:2 in die Pause. Die Trainer Lorain Hellriegel und Matthias Fehn konnten die 2. Halbzeit schon nutzen um die ehemaligen D-Jugendspielerinnen weiter an die Mannschaft heranzuführen. Das Endergebnis von 18:8 bedeutete den Einzug in die 2. Runde.

    Im dritten Spiel gegen den TSV Rothenburg standen sich die beiden siegreichen Mannschaften gegenüber. Leider war der Kopf und Akku bei uns schon leer. Wir schafften es nicht, die nötige Abwehr gegen einen sehr guten Gegner zu stellen. Die Beine wollten einfach nicht mehr. Daran müssen wir unbedingt für die kommende Saison arbeiten. Und im Angriff wurde nach etwas Wurfpech zu Beginn dann der Kopf auch hängen gelassen. So entwickelte sich leider ein sehr einseitiges Spiel, welches die Gäste vollkommen zu Recht mit 10:25 (4:12) gewannen. Aber das tat der Freude über den Einzug in die 2. Runde keinen Abbruch.

    Erschöpft aber doch voller Vorfreude auf die Chance Bayernliga - so das Fazit. Und endlich konnten die Mädels wenigstens in zwei Spielen zeigen, was sie so drauf haben. Insgesamt war es ein sehr gutes Turnier für uns. In nur einer Woche geht es jetzt weiter. Dann haben wir in einem Turnier mit fünf Teams die große Möglichkeit: Es qualifizieren sich nämlich vier Mannschaften für die Bayernliga. Auf gehts

    HaSpo spielte mit:
    Theresa Friedl, Alina Vizethum - Orgesa Bityqi, Laura Eckert, Emma Glatfeld, Silina Gindel, Lou Heinrich, Lara Hofmann, Fiona Köhler, Amelie Kuhn, Ida Meierott, Greta Pfeifer, Karla Steiner