• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Drei Bayreuther Nachwuchsteams sind gefordert

    04.05.2018

    Drei Bayreuther Nachwuchsteams sind gefordert

    Während die männlichen A- und C-Junioren von HaSpo Bayreuth schon eine Runde der Bayernliga-Qualifikation überstanden haben, steigt die weibliche C-Jugend am Samstag in die Qualifikation zur Bayernliga ein.

    Dabei genießt die Mannschaft des Trainerteams Loraine Hellriegel und Matthias Fehn Heimrecht im Schulzentrum ost. Gegner sind der MTV Stadeln (10:30 Uhr), der TSV Ismaning (13:30 Uhr) sowie der TSV Rothenburg (15:30 Uhr). Fehn sieht die Chancen, einen der vorderen beiden Plätze zu erreichen, die das Weiterkommen in die zweite Runde bedeuten, als realistisch an: "Ich schätze Rothenburg als stärksten Gegner ein. Platz zwei wird wohl zwischen Ismaning, Stadeln und uns ausgemacht. Die Mädels haben in den letzten Wochen gut trainiert und hätten sich ein Weiterkommen verdient."

    Ebensfalls am Samstag antreten muss die männliche C-Jugend von Trainer Sven Goeritz. In Roßtal stehen Duelle mit der TG Landshut (11:30 Uhr), dem HC Sulzbach (12:30 Uhr), der von ehemaligen HaSpo Trainer Christian Weigl trainiert wird, und dem gastgebenden TV Rotßtal (15:30 Uhr) an. Goeritz möchte mit seiner Mannschaft unbedingt an den guten Auftritt aus der ersten Runde anknüpfen: "Es ist alles möglich, und wir müssen uns vor keinem Gegner verstecken. Wenn wir über das gesamte Turnier eine konzentrierte Leistung abrufen können, ist sogar Platz eins drin." Der Turniersieg wäre gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation für die Bayernliga. Im Falle des Erreichens von Rang zwei oder drei müsste eine weitere Runde gespielt werden. Sowohl Landshut als auch Sulzbach setzten sich in der ersten Runde der Landesliga-Qualifikationin ihren Turniern deutlich durch und stiegen in dei Bayernliga-Qualifikation auf. Zu unterschätzen ist deswegen keine Mannschaft. Als stärkster Gegner wird der TV Roßtal eingeschätzt, der in der ersten Runde sein Turnier gewann.

    Einen Tag später ist auch die männliche A-Jugend in der Bayernliga-Qualifikation gefordert. In Friedberg bekommt es die Mannschaft von Trainer Michael Fröhlich in einem Fünfer-Turnier neben dem gastgebenden TSV Friedberg (11:30 Uhr), mit dem TV Roßtal (13:00 Uhr) und HT München (15:15 Uhr) zu tun. Beide Teams sind Aufsteiger aus der Landesliga-Qualifikationin. Der letzte Gegner ist die aus der vergangenen Bayernliga-Saison bekannte TuS Fürstenfeldburck (16:45 Uhr). Zum Erreichen der dritten und letzten Runde brauchen die Bayreuther mindestens Platz zwei. Fröhlich gibt die Richtung klar vor: "Wir wollen wieder so überzeugend auftreten wie in der ersten Runde. Ziel ist das Weiterkommen. Unterschätzen werden wir jedoch keinen." Dabei bauen die Bayreuther auch auf ihre Bayernliga-Erfahrung aus der vergangenen Spielzeit. Zudem ind die Bayreuther am Wochenende vollzählig, sodass sich Fröhlich einige taktische Varianten eröffnen.