• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Zwei klare Siege

    05.09.2016

    HaSpo zeigt im Trainingslager weitere Fortschritte

    Die erhofften Fortschritte bei den Vorbereitungen für die neue Saison in der Herren-Bayernliga hat für Haspo Bayreuth das Trainingslager in Pilsen gebracht. Belege dafür lieferten zwei klare Siege in den Testspielen gegen Talent Pilsen II mit 38:24 (16:12) und den Ligarivalen HC Sulzbach mit 30:19 (19:10).

    Gegen die zweite Mannschaft des führenden tschechischen Vereins der letzten Jahre (betreut vom früheren Weltklassespieler Michal Tonar) lag das erstmals fast komplette Haspo-Team (Tim Herrmannsdörfer fehlte noch verletzt) nie in Rückstand. Eine kurze Schwächephase nach vielen Auswechslungen führte zwar durch eine 0:5-Serie zum einzigen Gleichstand beim 10:10, doch schon bei Halbzeit hatten die körperlich wie spielerisch stärkeren Bayreuther das Geschehen wieder im Griff. Spätestens beim 24:14 war die Partie entschieden.

    Einen guten Gesamteindruck hinterließ besonders die Haspo-Abwehr, hinter der alle drei Torhüter die gleiche Einsatzzeit bekamen. Schon die sehr offensive Formation der ersten Halbzeit funktionierte über weite Strecken gut, doch die etwas defensivere Variante nach der Pause trug einen noch größeren Teil zu insgesamt 15 Ballgewinnen bei (allein fünf von Paul Saborowski). Auf dieser Basis gelangen viele Treffer durch Gegenstöße gegen die am Ende auch etwas resignierenden Gastgeber. Im Angriff ging viel Druck vom Rückraum aus. Während Marius Hümpfer wiederholt seine Durchschlagskraft bewies, glänzte Philipp Schöttner als Vorbereiter mit neun Assists, nicht zuletzt für den starken Max Hofmann am Kreis.

    Vor dem Spiel gegen den HC Sulzbach hatten die Bayreuther zwei Trainingseinheiten absolviert, aber sie starteten trotzdem glänzend mit einer 8:1-Führung nach nur elf Minuten. Wiederum hatten Konter nach Ballgewinnen den größten Anteil daran, weil die Oberpfälzer mit der offensiven 3-2-1-Abwehr überhaupt nicht zurechtkamen. Allein der einst für die Bayernliga-Jugend der SG Auerbach/Pegnitz spielende Michael Waiz im rechten Rückraum sorgte auf Sulzbacher Seite für Gefahr. Ansonsten dominierte die Haspo-Deckung derart, dass die Torhüter insgesamt nur zwölf Würfe zu halten bekamen. Dafür wurden diesmal sogar 17 Ballgewinne notiert.

    In der zweiten Halbzeit ließ die Intensität deutlich nach. Als die Führung auf 21:15 geschmolzen war, konnte Haspo aber sofort wieder zulegen zum 25:15. Auffällige Akteure waren Yannik Meyer-Siebert in der Abwehr und Robin Rahn als druckvoller Spielmacher.

    „Mit dem gesamten Verlauf des Trainingslagers können wir sehr zufrieden sein“, sagte Haspo-Trainer Marc Brückner. „Alle haben voll mitgezogen, auch als es am Ende schmerzhaft wurde. Die Spiele haben einen Schritt vorwärts gezeigt, vor allem in der Abwehr.“

    Haspo Bayreuth: Wittmann, Lehnard, Pfeifer – S. Berghammer ( 4 Tore gegen Pilsen II; 2 gegen Sulzbach), Goeritz (2; 0 gegen Sulzbach), Schalk (4/1; 4/1), Klima (1; 0), Nicola (2; 4), Hümpfer (7; 8), Meyer-Siebert (2; 2/1), Rahn (1; 1), Schöttner (1; 1), Saborowski (6/1; 5/1), Hofmann (6; 1), Y. Berghammer (2; 2).


    Nordbayerischer Kurier vom Montag, 5. September 2016, Seite 36