• Damen
  • Herren
  • Jugend
  • Shop
  • Termine

    „Möglichst schnell in die Bundesliga“

    15.04.2016

    Das Ziel für die am Sonntag in Erlangen beginnende Qualifikation ist klar. „Wir möchten in die Bundesliga – und das so schnell wie möglich“, gibt Christian Weigl für die männliche A-Jugend von Haspo Bayreuth die Richtung vor. Der neue Trainer macht gleichzeitig klar, dass man dafür einiges opfern muss. „Die Jungs ziehen alle super mit. Nur vereinzelt lässt die Trainingsbeteiligung zu wünschen übrig.“

    Da Haspo-Vorsitzender Andreas Berghammer mit dem Gewinn des bayerischen Meistertitels seine Aufgabe als A-Jugend-Coach beendet hat, stehen nun gleich zwei Neue an der Seitenlinie. Mit Marius Hümpfer, der in der ersten Herren-Mannschaft spielt, ist nun der aus Sulzbach stammende Weigl auf der Haspo-Bank zu finden. Zuletzt war er im Jugendbereich des HC Sulzbach tätig. „Durch E-Jugend-Turniere, bei denen auch Haspo mitspielte, kam der Kontakt zustande“, erzählt Weigl. Der frühere Drittligaspieler (Ansbach) war auch schon in der zweiten italienischen Liga aktiv. „Die Zusammenarbeit mit Marius klappt super“, sagt Weigl. „Wir ergänzen uns. Zwar sind wir nicht immer einer Meinung, gehen aber trotzdem einen gemeinsamen Weg.“ Hümpfer kennt viele der Spieler aus der vergangenen Saison, als er die B-Jugend trainierte.

    In Testspielen gegen die Haspo-Herren und die Landesliga-Männer des TV Helmbrechts wurde deutlich, dass noch Arbeit auf das neue Trainer-Duo wartet. Dennoch sind Weigl und Hümpfer positiv gestimmt: „Die Jungs zeigen phasenweise schon ganz gute Sachen. Natürlich müssen wir weiter hart trainieren.“ ds

    Info: Haspo wird die Bundesliga-Qualifikation mit zwei neuen Spielern in Angriff nehmen. Jakob Stiegler und Johannes Krieg wechseln von der JSG Amberg/Sulzbach nach Bayreuth.


    Nordbayerischer Kurier vom Freitag, 15. April 2016, Seite 35